Verleihung des Stadtteilpreises an Vereinsring Sachsenhausen vorm Goetheturm. Von links: Ortsvorsteher Christian Becker (CDU), Petra Luxemburger, Markus Mannberger und Beatrice Dold vom Vereinsring.
+
Verleihung des Stadtteilpreises an Vereinsring Sachsenhausen vorm Goetheturm. Von links: Ortsvorsteher Christian Becker (CDU), Petra Luxemburger, Markus Mannberger und Beatrice Dold vom Vereinsring.

Sachsenhausen

Goetheturm-Fest soll im Mai gefeiert werden

  • vonStefanie Wehr
    schließen

Der Vereinsring Sachsenhausen erhält den Stadtteilpreis für sein Engagement rund um die Traditionsveranstaltung in Frankfurt. Die soll mit Corona-Hygienekonzept stattfinden.

Frankfurt – „Im Namen des Ortsbeirats freue ich mich, den Stadtteilpreis an den Vereinsring Sachsenhausen zu überreichen“, leitete Ortsvorsteher Christian Becker die kleine Zeremonie am Goetheturm ein. „Danke für das große Engagement, mit dem ihr jedes Jahr Ehrenamtliche mobilisiert, die das Goetheturmfest auf die Beine stellen“, so Becker weiter.

Dotiert ist der Preis mit 300 Euro, die demnächst auf dem Konto des Vereinsrings eingehen werden. Der langjährige Vorsitzende Markus Mannberger nimmt dankend die symbolische Urkunde entgegen. „Wir hoffe, dass das Fest dieses Jahr wieder stattfinden kann. Die Zusage von Dezernentin Rosemarie Heilig haben wir schon“, verkündet er froh. Am 8. und 9. Mai soll das traditionelle Fest mit offizieller Einweihung des neuen Goetheturms seitens der Stadt Frankfurt gefeiert werden.

Hygiene-Konzept für Goetheturm-Fest in Frankfurt

Jetzt müssen nur noch die Corona-Infektionszahlen mitspielen. Doch das Hygiene-Konzept für das Fest sei schon fertig ausgearbeitet, sagt Mannberger. "Es wird einen Eingang und Ausgang geben und weniger Stände. Statt einem Stand pro Verein gibt es einen gemeinsamen Getränkestand und einen Bratwurststand." Nicht nur der Vorplatz des Turms, auch das Spielplatzgelände sei für das Fest freigegeben.

Nicht nur fürs Goetheturmfest bringt der Vereinsring die Sachsenhäuser Vereine und ihre Mitglieder zusammen. Auch auf dem Schweizer Straßenfest gibt es seit Jahren einen gemeinsamen Stand. Außerdem fungiert der Vereinsring als Sprecher für die Belange der Vereine. „Das ist ganz wichtig“, betonte Becker. Der Vereinsring sei überaus hilfreich als Mittler zwischen Politik und Vereinen. 24 Sachsenhäuser Vereine gehören dem „Dachverband“ an, zwölf weitere sind nur assoziiert.

Gutes Fazit der Vereine in Frankfurt-Sachsenhausen trotz Corona

Insgesamt seien alle Vereine bislang gut durch die Krise gekommen, kein Verein habe sich auflösen müssen, keiner sei aus dem Vereinsring ausgetreten. „Aber bei manchen geht es doch dem Ende zu. Es fehlt der Nachwuchs“, bedauert Mannberger. Männergesangsvereine etwa hätten es schwer. Aber auch die Sachsenhäuser Brunnen- und Kerbegesellschaft, die jedes Jahr die Brunnenkönigin kürt, leide unter Nachwuchsmangel.

Gerade die Karnevalsvereine hätte die ausgefallene Saison hart getroffen, stimmungsmäßig, aber auch finanziell. „Deshalb hat der Ortsbeirat auch der Sachsenhäuser Karnevalgesellschaft (SKG), den Schnaken, den Wespen und den ‚Niederrädern‘ Unterstützung in Form von jeweils 2000 Euro zukommen lassen“, erklärte Christian Becker. (Stefanie Wehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare