Golfen für den guten Zweck

Mit so viel Prominenz würde sich so manch andere Veranstaltung wohl auch gern schmücken. Am Wochenende feierte der Businessclub Frankfurt 2017 sein "Charity Open" mit Sommerfest und anschließendem Gala-Abend. Erst ging's zum Golfen auf den Platz - Gut Neuhof in Dreieich. Danach zum Feiern in die Nobelherberge Kempinski in Gravenbruch - dort hatten die ungefähr 200 Gäste die Spendierhosen an.

Die Spenden, die unter anderem bei einer Versteigerung zusammenkamen, stockte der Businessclub noch um 12 000 Euro auf. So kamen insgesamt 35 000 Euro zusammen. 15 000 gehen an die Stiftung Leberecht dieser Zeitung, 15 000 an Mainkind, der Rest an andere Wohltätigkeitsorganisationen. Zu diesen zählt auch das Fem-Mädchenhaus, dessen Botschafterin, Fußballweltmeisterin und -europameisterin Renate Lingor , die mitgespielt und mitgefeiert hat. Mehr als 100 000 Euro sind im Laufe von vier Jahren bei dieser Benefizveranstaltung zusammengekommen. Und Moderatorin Kristin Gräfin von Faber-Castell bringt es auf den Punkt, worum es an diesem Tag geht: "Golfen - und Gutes dabei tun." Überhaupt tummelten sich etliche sehr erfolgreiche Sportler unter den Gala-Gästen - etwa Boxweltmeister Sven Ottke , Kurt Klühspies , Handballweltmeister, Richard Golu , der beim HSV und bei Freiburg zwischen den Pfosten stand, die Schweizer Handballlegende Carlos Lima Fuentes oder Folke Mühlhäuser , Chef der Hessen-Agentur und an diesem Abend auch Laudator, der den Schirmherrn der Veranstaltung, Ministerpräsident Volker Bouffier , vertrat. Auch Christian "Blacky" Schwarzer , Handballweltmeister von 2007, war mit von der Partie. "Ich freue mich sehr, dass ich Blacky hier getroffen habe", sagt Radio-FFH-Moderatorin Evren Gezer . "Wir haben einst gemeinsam die Sporthalle in Bürgel eröffnet und werden nächsten Samstag in Offenbach zusammen moderieren", erzählt die Radiofrau.

"Mir liegen Kinder sehr am Herzen, während meiner Laufbahn habe ich von ihnen sehr viel Unterstützung erhalten und mit meiner Teilnahme möchte ich etwas davon zurückgeben", erklärt Blacky Schwarzer, warum er Stammgast bei Turnier und Gala ist. Mitgegolft hat auch Bernd Hölzenbein , Fußballweltmeister von 1974. "Meine Frau Jutta ist eine begeisterte Golferin", sagt er. "Ja, ich spiele und Bernd ist hauptsächlich wegen der Charity hier", sagt Jutta Hölzenbein. Das perfekte Paar. Nicht mitgespielt hat Musikproduzent Thomas Stein , einst einer der ersten Juroren bei der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar". "Die Atmosphäre hier ist sehr schön, so familiär", lobt Stein. "Es macht Spaß", sagt Stein, der Oliver Weiß , den Präsidenten des Businessclub, bereits seit einigen Jahren kennt. "Um so eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, braucht es schon viel", findet Stein. "Es war gar nicht so einfach, das alles zu organisieren", sagt Oliver Weiß. "Dazu ist ein starkes, ein eingespieltes Team nötig", lobt er seine "Mitstreiter. Aber auch "seine" Gäste: "Ohne Sie und Ihr Engagement wären wir nichts", so Weiß.

Von dem Geld möchte die Leberecht-Stiftung in Frankfurt inklusive Spielplätze einrichten, auf denen behinderte und nicht behinderte Kinder miteinander spielen können, sagt Bianca Haag Geschäftsführerin der Stiftung. "Das ist uns ein großes Anliegen." Und Sandra Schellhase-Bender , stellvertretende Vorsitzende des "Mainkind"-Vereins erklärt, dass die Summe dazu beitragen soll, die Digitalisierung in den vom Verein unterstützten Einrichtungen voranzutreiben. "Corona hat gezeigt, wie wichtig das ist." es

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare