1. Startseite
  2. Frankfurt

Trio aus Offenbach kauft Plastikwaffen auf Dippemess –  und lösen großen Polizeieinsatz aus

Erstellt:

Von: Christoph Sahler

Kommentare

Drei Männer aus Offenbach kaufen auf der Dippemess in Frankfurt Plastikpistolen und lösen später auf der Friedberger Landstraße einen Polizeieinsatz aus.

Frankfurt - Die Frühjahrs-Dippemess an der Eissporthalle in Frankfurt ist in vollem Gange. Noch bis zum Sonntag, 23. April, bietet das Volksfest den Besuchern wieder ein großes Programm - von Achterbahn bis Zuckerwatte ist alles dabei. Aber auch Scherzartikel sind wie immer sehr begehrt. Drei jungen Männern aus Offenbach wurden solche nun zum Verhängnis.

Ein 20-Jähriger und zwei 17-Jährige hatten sich laut Polizei am Mittwoch, 12. April, auf der Dippemess drei nicht funktionsfähige Plastikpistolen gekauft. Anschließend fuhren sie ins Frankfurter Nordend, wo sie auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants auf der Friedberger Landstraße mit ihren „Waffen“ gesehen wurden. Zeugen riefen daraufhin die Polizei und berichteten von Männern mit „schwarzen Pistolen“. Diese seien dort mit einem Auto mit Offenbacher Kennzeichen vorgefahren.

Auf der Frankfurter Dippemess kaufen drei Offenbacher Plastikpistolen. In der Innenstadt lösen sie damit einen Polizeieinsatz aus.
Auf der Frankfurter Dippemess kaufen drei Offenbacher Plastikpistolen. In der Innenstadt lösen sie damit einen Polizeieinsatz aus. © Frank Rumpenhorst/dpa

Friedberger Landstraße gesperrt: Plastikwaffen lösen großen Polizeieinsatz aus

Die Polizei begab sich nun nach eigenen Aussagen mit starken Kräften zu genanntem Parkplatz. Nachdem die drei jungen Männer wieder in den Wagen eingestiegen waren und den Parkplatz gerade wieder verlassen wollten, wurden sie von den eintreffenden Beamten festgenommen.

Neben den Plastikwaffen fanden die Polizisten außerdem noch ein Tierabwehrspray. Da die Pistolen wie echte Waffen aussahen, läge „ein Verstoß bezüglich des Führens von Anscheinswaffen vor“, schreibt die Polizei in ihrem Einsatzbericht. Die drei Männer wurden schließlich wieder nach Hause entlassen. Während des Einsatzes musste ein Teil der Friedberger Landstraße gesperrt werden. (csa)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion