Grüne lehnen Pläne für Radweg ab

Bauchschmerzen haben die Grünen im Ortsbeirat 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) mit dem Beschluss des Gremiums, einen Radweg am Rande des Naturschutzgebietes Riedwiese entlang der Olof-Palme-Straße

Bauchschmerzen haben die Grünen im Ortsbeirat 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) mit dem Beschluss des Gremiums, einen Radweg am Rande des Naturschutzgebietes Riedwiese entlang der Olof-Palme-Straße im Mertonviertel zu bauen. Mit den Stimmen von CDU und SPD war der Antrag verabschiedet worden.

„Den Bau des Radwegs in diesem Bereich sehen wir sehr kritisch. Die jetzige U-Bahntrasse ist eine klare Abgrenzung zum Naturschutzgebiet. Der Radweg dort würde diese Grenze aufweichen und die Fauna und Flora im Naturschutzgebiet vermehrt stören“, erklärt Erik Harbach, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Ortsbeirat 8.

Nach dem Willen des Ortsbeirats soll der Radweg zwischen Mertonviertel und Riedberg jenseits der Olof-Palme-Straße und der U 2-Bahnlinie auf Stelzen durch das dortige Naturschutzgebiet geführt werden. Radfahrer müssten aber mehrmals die Bahngleise überqueren. „Diese Querungen verlängern die Strecke und stellen eine unnötige Barriere dar. Der Radweg wäre unattraktiv und widerspricht einer modernen Radwegeplanung. CDU und SPD sind hier auf dem Holzweg. Um den Radverkehr in unserem Stadtteil zu stärken muss man anders planen“, sagt Harbach und kündigte an, dass die Grünen in der September-Sitzung des Gremiums eine alternative Lösung präsentieren wollen. „Unser Radweg wäre barrierefrei und kürzer. Wir sind sicher, dass man so das Radfahren zwischen Riedberg, Mertonviertel und Heddernheim attraktiver macht“, stellt Erik Harbach abschließend fest.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare