fff_190523wolff02_81783_091
+
Festivalorganisatorin Maja Wolff.

Große Gala morgen

Grüne Soße kommt bei Festival in Frankfurt virtuell auf den Tisch

Zuhause und in Lokalen feiern die Gäste: Morgen steigt die große Gala des Grüne-Soße-Festivals in Frankfurt. Das steigt nämlich an einem ungewöhnlichen Ort.

Frankfurt -"Jetzt erst recht!": Aufgrund der Entscheidung der Stadt, eine Sperrstunde für die Gastronomie festzulegen, bleibt auch den Initiatoren der Frankfurter Grüne-Soße-Gala am morgigen Samstag im Frischezentrum Kalbach "keine Wahl, als den Beginn auf 19 Uhr vorzuverlegen", so Festivalgründerin Maja Wolff. "Zugegeben: gegen Corona ist noch kein Kraut gewachsen, aber wir als Veranstalter haben alles gegeben, dass Kultur trotz der Pandemie stattfindet", sagt sie.

Mit aller Macht hat sie sich seit März gegen die Restriktionen wegen der Pandemie gestemmt und ein mutiges alternatives Konzept entwickelt. Live aus dem Frischezentrum wird die Gala in nahezu 40 Gaststätten und Restaurants in Frankfurt und Umgebung übertragen (gestreamt). Und zwar ab punkt 18 Uhr. "An getrennten Orten, aber doch gemeinsam" - das ist das Motto. Die Bühne ist aufgebaut, alle Gastkünstler bügeln bereits ihr schönstes Bühnenoutfit.

Wolff: "Seit vielen Jahren arbeiten wir eng und freundschaftlich mit der Gastronomie zusammen, das zeichnet das Festival seit 13 Jahren aus. Wir hoffen sehr, dass die Sperrstunde so schnell wie möglich angepasst wird - es ist nicht akzeptabel, dass unorganisierte Feiern im öffentlichen Raum oder Privatfeiern jetzt die Kneipe von nebenan oder das Restaurant lahmlegen. Wir haben entschieden, die Veranstaltung um eine Stunde vorzuverlegen, damit alle dabei sein können."

Was einfach klingt, ist mit Blick auf die verbleibende Zeit eine logistische Herausforderung. Aber die Macher lassen sich von den "erneuten Widrigkeiten nicht vom Weg abbringen: Wir machen diese Show für unser Publikum, brauchen aber mehr denn je Unterstützung". Den Streaming-Link gibt es für 7 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr, nur so kann man bei dieser in jeder Hinsicht einmaligen Gala dabei sein. Auch für einige Restaurants gibt es noch Tickets.

Ein besonderer Anreiz kam jüngst hinzu: Der Moderator des Abends, Anton Le Goff, wie immer der Frankfurter Schauspielerin und Sängerin Maja Wolff wie aus dem Gesicht geschnitten, wird zu einer spektakulären Außenwette aufrufen. Wie bei "Wetten, dass ...?" und moderiert von Bäppi La Belle. Wer das nicht verpassen will, muss den Internet-Link für zu Hause oder noch schnell ein Ticket fürs Menü in einer der teilnehmenden Gaststätten samt Liveübertragung kaufen (44 Euro plus Vorverkaufsgebühr).

Da gibt es dann an einem Abend so viele komische Leute auf der Bühne zu erleben wie in normalen Jahren in der ganzen Festivalwoche. Lizzy Aumeier, Bodo Bach, Tamika Campbell, Woody Feldmann, Sabine Fischmann & Ali Neander, Bäppi La Belle und Maddin Schneider sorgen für Erheiterung. Anton Le Goff führt durchs Programm, unterbrochen, äh, unterstützt von der Hilde aus Bornheim, und Timo Becker berichtet von verschiedenen Schauplätzen in der Stadt.

Wozu das alles? Um der notleidenden Künstler-Branche unter die Arme zu greifen, um wenigstens ein bisschen der schönen, immerhin schon mehr als ein Jahrzehnt alten Festivaltradition zu bewahren - und natürlich, um die Grüne Soße zu feiern. Bis dahin läuft der Spendenmarathon "Kräuter für Künstler", dessen Einnahmen zu einem Drittel an Künstler und Kulturschaffende gehen, die wegen Corona in Not geraten sind, zu zwei Dritteln an Einrichtungen, die aus denselben Gründen brachliegen. "Es ist kaum zu beschreiben, wie vielen Leuten es schlecht geht", so Wolff. Da sei Hilfe nötig. uve

Wie das Mitmachen klappt

Infos über Teilnahme- und Spendenmöglichkeiten unter www.gruene-sosse-festival.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare