Gürteldieb entwischt Verfolger

Gürteldieb entwischt Verfolger Einen Gürteldieb sucht die Polizei.

Gürteldieb entwischt Verfolger

Einen Gürteldieb sucht die Polizei. Am Donnerstagmorgen um 8 Uhr zog er einem 46-Jährigen in der Taunusstraße (Bahnhofsviertel) den Ledergürtel mit eingenähtem Geldfach ratzfatz aus den Hosenlaschen und rannte weg. Der Bestohlene war gerade damit beschäftigt gewesen, Geld aus dem Gürtel zu holen. Diesen Moment nutzte der Dieb aus. Ein 56-jähriger Zeuge nahm sofort die Verfolgung auf, bekam aber auf einer Rolltreppe am Hauptbahnhof eine übergebraten – mit dem Gürtel. Der Täter ist 20 bis 25 Jahre alt, 160 cm groß und schlank. Er trug Jeans, dunkle Schuhe und eine graue Basecap. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0 69) 75 55 31 11 entgegen.

Einbrecher lassen es krachen

Zu lange zu laut waren zwei Einbrecher in der Nacht auf Freitag. Die 19 und 20 Jahre alten Männer hatten versucht, in ein Bürogebäude in der Mainzer Landstraße im Gallus einzubrechen. Gegen 2.30 Uhr alarmierte eine Anwohnerin die Polizei, weil sie verdächtige Geräusche gehört hatte. Daraufhin wurde das Gebäude umstellt und die beiden verhinderten Einbrecher im Innenhof hoch oben auf einer Feuerleiter entdeckt. Dort, in Höhe des vierten Stockwerks, hatten sie erfolglos versucht, ein Fenster aufzuhebeln. Sie stiegen hinab und ließen sich festnehmen.

Radler stürzt und bricht sich Bein

Ein gebrochenes Bein und Hautabschürfungen: Für einen 68-jährigen Radfahrer kam es bei einem Sturz dicke. Der Mann war am Donnerstagabend kurz nach 20 Uhr auf dem leicht abschüssigen Feldweg entlang der A 66 in Richtung Unterliederbach unterwegs, als er in einer Kurve das Gleichgewicht verlor.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare