+
Voll konzentriert bei der Sache: Sharon Kröning war wieder mal punktbeste Heberin beim ASC Zeilsheim.

Gewichtheben

Gute Entwicklung des ASC Zeilsheim

  • schließen

Der ASC Zeilsheim steht zur Saisonmitte in der Regionalliga tabellarisch so gut da wie seit drei Jahren nicht mehr.

Drei Siegen für das Team von Trainer Peter Krinke in der Regionalliga Rheinland-Pfalz steht eine Niederlage gegenüber. Die Punkte fünf und sechs sammelten die Zeilsheimer Gewichtheber gegen den KSV Hostenbach mit 342,0:318,6 Relativpunkten. Das bedeutet Platz zwei in der Halbzeittabelle hinter der KG Kindsbach/Rodalben, den ersten Gegner in der Rückrunde am 27. Januar in der Zeilsheimer Stadthalle.

Ist erstmals seit dem Ende der Hessenliga wieder ein Titelgewinn möglich? „Keine Chance“, sagt Krinke, denn die Zweite Mannschaft des AC Mutterstadt II, die Zeilsheim im Hinkampf überraschend bezwungen hatte, erreiche regelmäßig über 400 Punkte und werde beim Rückkampf die offene Rechnung begleichen wollen. Dass nicht nur Zeilsheim, sondern auch die Gegner nicht immer in Bestbesetzung antreten, ist ein Thema, mit dem sich der Trainer nicht beschäftigt – vielmehr versucht er, seine Athleten voranzubringen.

Und diesbezüglich brachte der Sieg gegen die Saarländer aus Hostenbach die Frankfurter Athleten einen Schritt nach vorne. Insbesondere für Melanie Althoff, die erneut drei Bestleistungen im Reißen (51 Kilo), Zweikampf (121 Kilo) und relativ (68 Punkte) verbuchte. „Eine tolle Leistung für eine 42-Jährige, die erst seit gut zwei Jahren Gewichtheben betreibt“, lobte Krinke. Sehr ausgeglichen und vorwiegend stark präsentierten sich die Zeilsheimer Männer. Nur Tobias Smith habe „etwas gehudelt“ und deshalb 80 Kilo im Reißen nicht geschafft. Er lag mit 53 Punkten einen Zähler vor Tony Neal (mit 120 und 140 Kilo in den beiden Disziplinen) und zwei Zähler vor Lorenz Senn, der trotz klarer Steigerung als sechster Mann knapp nicht in die Wertung kam. „Das ist ein enger Kampf um die Plätze, ich hätte genauso gut Nina Bruch aufstellen können“, freut Krinke sich darüber, dass sich seine Athleten mit ihren Leistungen gegenseitig pushen.

Mehr Punkte holten gegen Hostenbach die beiden Top-Athletinnen des Teams: Sharon Kröning ist trotz reduziertem Training mit 87 Punkten wieder auf dem Weg zu ihrem alten Niveau, und Sali Arian, die sich – Krinke schob es auf ihren stressigen Job – drei Fehlversuche leistete und mit 82 Zählern ein schwächeres Ergebnis als zuletzt erreichte. Dass es im Gesamtergebnis nicht so knapp wurde wie erwartet, lag daran, dass der französische Topmann Yanis Braze bei den Gästen gleich bei vier seiner sechs Versuche die Hantel fallen ließ. Man braucht eben auch ein bisschen Glück, wenn man oben dabei sein möchte.

Die Einzelergebnisse des ASC Zeilsheim: Sharon Kröning (64,5 Kilo Körpergewicht): 87 Relativpunkte (64 Kilo Reißen/85 Kilo Stoßen/149 Kilo Zweikampf), Sali Arian (56,8): 82 (54/71/125), Melanie Althoff (60,9): 68 (51/70/121), Tobias Smith (72,2): 53 (75/90/165), Tony Neal (109,6): 52 (120/140/260) – nicht gewertet: Lorenz Senn (90): 51 (100/131/231).

(als)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare