1. Startseite
  2. Frankfurt

Auffälliger Radfahrer: Kontrolle entwickelt sich zu absurder Situation

Erstellt:

Von: Vincent Büssow

Kommentare

Fahrradstaffel der Frankfurter Polizei
Polizeibeamte der Fahrradstaffel haben einen auffälligen Radfahrer in Frankfurt festgehalten. (Archivbild) © Boris Roessler/dpa

Ein Radfahrer in Frankfurt überfährt eine rote Ampel auf dem Hinterrad, obwohl die Polizei direkt daneben steht. Die Beamten erwarten noch weitere Überraschungen.

Frankfurt – Bei der Kontrolle zu Rotlichtverstößen hat es die Polizei am Dienstag (29.03.2022) mit einem besonders auffälligen Fahrradfahrer zu tun gehabt. Der 34-Jährige fiel der Radstaffel der Polizei Frankfurt auf, als er auf dem Hinterrad über eine rote Ampel fuhr, obwohl er die Beamten augenscheinlich gesehen hatte, wie die Polizei mitteilte.

Als die Polizei den Mann aufhalten wollten, versuchte sich dieser der Kontrolle zu entziehen. Dabei fuhr er gegen einen geparkten Pkw, den er leicht beschädigte.. Am Ende hielten die Beamten den Fahrradfahrer jedoch an, wobei die nächste Überraschung auf sie wartete.

Absurde Verkehrskontrolle in Frankfurt: Polizei deckt Diebstahl auf

Bei der Überprüfung der Personalien des 34-Jährigen stellten die Polizisten in Frankfurt fest, dass auf diesen ein Haftbefehl in Höhe von 1400 Euro erlassen worden war. Zudem war das Fahrrad gestohlen.

Der Mann bezahlte seine Strafe und musste das Rad abgeben. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Hehlerei und ein Bußgeldbescheid für das Überfahren der roten Ampel. (vbu)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion