Verkehrsbehinderungen

Hanauer Landstraße wird saniert

Mit Verkehrsbehinderungen müssen Autofahrer in der Hanauer Landstraße rechnen, weil der Abschnitt zwischen Eisenbahnbrücke und Launhardtstraße saniert wird.

Pendler können ein Lied davon singen und wissen aus eigener Erfahrung, dass die Hanauer Landstraße vor allem im Berufsverkehr ein Nadelöhr ist. Der Verkehr stockt, weil die Straße für die Masse der Autos nicht ausgelegt ist. Vom kommenden Montag (18. April) an wird sich die Situation noch verschärfen, weil der Abschnitt zwischen der Eisenbahnbrücke und der Launhardtstraße saniert wird.

Fahrbahn und Gehwege werden grunderneuert und neu gestaltet. Im Zuge der Bauarbeiten werden auf beiden Straßenseiten Fahrradwege sowie Parkstreifen in Längsrichtung angelegt. Außerdem stehen Tiefbauarbeiten an, weil Versorgungs- und Kommunikationsleitungen instandgesetzt und umverlegt werden müssen und auch Arbeiten am Kanal nötig sind. Zusätzlich zu den vorhandenen Bäumen werden auf der Südseite zwischen Hagenstraße und Osthafenplatz sieben neue Bäume gepflanzt. Zugleich wird auch die Straßenbahnhaltestelle Ostbahnhof/Honsellstraße barrierefrei ausgebaut.

Die Bauarbeiten werden in einzelnen Abschnitten ausgeführt. Nach Fertigstellung des nördlichen Teils folgt ab Frühjahr 2017 der Ausbau der südlichen Straßenseite. Für die Anlieger ist der Zugang beziehungsweise die Zufahrt zu den Grundstücken während der gesamten Bauzeit möglich.

In der ersten Bauphase wird der stadteinwärts einspurig fließende Verkehr im nördlichen Bereich der Hanauer Landstraße zwischen Launhardtstraße und der Eisenbahnbrücke über die Straßenbahngleise geleitet. Der Gehweg wird als gemeinsamer Geh- und Radweg ausgewiesen. Die Launhardtstraße ist in Richtung Norden befahrbar, in südlicher Richtung wird sie zur Sackgasse. Das Abbiegen von der Hanauer in die Launhardtstraße bleibt möglich.

Die Ferdinand-Happ-Straße wird ab der Launhardtstraße in Richtung Westen zur Einbahnstraße. Das Abbiegen von der Hanauer Landstraße an der DB-Brücke in die Ferdinand-Happ-Straße ist nicht möglich. Die Straßenbahn-Haltestelle „Ostbahnhof/Honsellstraße“ wird stadteinwärts nicht angefahren. Die Parkplätze am Osthafenplatz entfallen während der Bauarbeiten. Mit den Arbeiten setzt die Stadt Erschließungsmaßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur im Frankfurter Osten fort und leistet damit einen Beitrag zum Aus- und Neubau des Straßennetzes.

(pia)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare