Keine Straßenbahn verkehrt am frühen Morgen vor dem Frankfurter Hauptbahnhof.
+
Es handelt sich um ein Symbolbild: Keine Straßenbahn verkehrt am frühen Morgen vor dem Frankfurter Hauptbahnhof.

Dealer werden gewalttätig

Frau am Hauptbahnhof Frankfurt von mehreren Männern mit E-Scooter beworfen

  • Matthis Pechtold
    vonMatthis Pechtold
    schließen

Zu einem bizarren und gefährlichen Zwischenfall kommt es am Hauptbahnhof Frankfurt: Mehrere Männer bewerfen eine Frau mit E-Scooter. Polizei greift ein.

Frankfurt - Dass man mit E-Scootern nicht nur Unfälle bauen kann, sondern die motorisierten Tretroller auch als Wurfgeschoss missbrauchen kann, hat eine Passantin im Bahnhofsviertel Frankfurt auf die harte Tour gelernt. Die 37-Jährige befand sich Samstagnacht gegen 02.20 Uhr in der Kaiserstraße, als ihr laut Polizei zunächst von drei Männern Drogen angeboten wurden.

Attacke, nachdem sie Deal verneinte – Drei Personen am Hauptbahnhof Frankfurt festgenommen

Sie verneinte und forderte die Männer auf, sie in Ruhe zu lassen. Allerdings ohne Erfolg, im Gegenteil: Die Dealer traten daraufhin auf sie ein – und bewarfen sie sogar mit einem E-Scooter. Durch die Schreie der Frau alarmierte Polizisten nahmen die drei Verdächtigen nahe der Taunusstraße fest. Während die beiden volljährigen Tatverdächtigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder freigelassen worden waren, gestaltete sich der Umgang mit dem 17-jährigen dritten Mitglied des Trios schwieriger.

Renitent nennt der Polizeibericht das Gebaren des 17-Jährigen bei der Festnahme und auf der Polizeiwache. Er beleidigte Beamten, auch spuckte und trat er um sich. Die Polizei Frankfurt übergab ihn hernach an seine Erziehungsberechtigten. Das Opfer der Attacke erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.
Der Hauptbahnhof Frankfurt gilt als raues Pflaster, immer wieder kommt es hier zu Polizeieinsätzen. Dass er ein Kriminalitäts-Hotspot, ist bestätigte jüngst noch mal das Bundesinnenministerium. (Matthis Pechtold)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion