Die Maskenpflicht gilt auch am Hauptbahnhof Frankfurt (Symbolbild)
+
Die Maskenpflicht gilt auch am Hauptbahnhof Frankfurt (Symbolbild)

Polizeieinsatz

Frankfurt Hauptbahnhof: Maskenverweigerin versucht Polizeibeamten zu beissen

  • VonDavid Suárez Caspar
    schließen

Die Bundespolizei trifft am Hauptbahnhof Frankfurt auf eine Frau ohne Maske. Trotz Aufforderung der Beamten wehrt sich die Frau.

Frankfurt - Am Hauptbahnhof Frankfurt ist am Mittwochabend (28.04.2021) ein Einsatz der Bundespolizei eskaliert. Grund dafür war – wo so oft in Zeiten von Corona – ein Streit um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Die Frau schlug wild um sich und versuchte sogar, einen der Beamten zu beißen. Ihr droht jetzt ein Ermittlungsverfahren.

Wie die Polizei mitteilt, traf eine Streife der Bundespolizei am Hauptbahnhof Frankfurt am Mittwochabend gegen 20 Uhr auf eine Frau, die keine Maske trug. Die Beamten wiesen die 53-jährige aus Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) auf die Maskenpflicht hin. Diese Aufforderung ignorierte sie, woraufhin die Beamten sie zur Seite drücken wollten.

Hauptbahnhof Frankfurt: Frau verweigert das Tragen einer Maske

Die 53 Jahre alte Frau aus Flörsheim stellte sich als „Maskenverweigerin“ heraus, wie die Polizei schreibt. Sie schlug um sich und versuchte mehrfach den Arm und die Hand des Beamten zu beißen. Letztendlich konnten die Beißattacken am Hauptbahnhof Frankfurt nur unterbunden werden, als ihr Handfesseln angelegt wurden.

Der Frau aus Flörsheim droht nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen fehlender Mund-Nase-Bedeckung.

Zu einem ähnlichen Angriff kam es kürzlich in Wächstersbach bei Hanau. Ein Passagier versuchte eine Kontrolleurin in den Arm zu beißen. (David Suárez Caspar)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion