+
Kilometerlang und in vier Spuren staut sich der Verkehr.

Herbstferien bringen hohe Staugefahr auf A3 und in Osthessen

Am kommenden Herbstferienwochenende müssen sich Autofahrer an bestimmten Punkten in Hessen auf Staus und Verkehrsbehinderungen einstellen.

Am kommenden Herbstferienwochenende müssen sich Autofahrer an bestimmten Punkten in Hessen auf Staus und Verkehrsbehinderungen einstellen. Der Verkehr ziehe aufgrund der „Herbsturlauberwelle” an diesem Wochenende noch einmal an, teilte ein Sprecher des ADAC Hessen-Thüringen am Montag mit. Gerade der Großraum Frankfurt und die A3 von Frankfurt bis Passau in Bayern seien aufgrund der vielen Baustellen Verkehrsbrennpunkte.

Am Wiesbadener Kreuz werde eine Brücke über die A66 erneuert, hier sei die Gefahr für Staus besonders hoch. Wegen seiner Bevölkerungsdichte sei das gesamte Rhein-Main-Gebiet an diesem Wochenende generell belastet. Hervorzuheben sei auch das Kirchheimer Dreieck, das ein klassischer Knotenpunkt sei.

Die Staugefahr ist laut ADAC in den Spitzenzeiten am Freitag zwischen 13 und 20 Uhr, samstags von 11 bis 15 Uhr sowie sonntags von 16 bis 20 Uhr am größten. „Natürlich sollte, wer kann, nicht zu den Stoßzeiten fahren”, sagte der ADAC-Sprecher. Auch lohne es sich, eine Straßenkarte zur Hand nehmen und nach Alternativen zu schauen, um Staugebiete zu umfahren. „Und wenn man doch mal im Stau steht: nicht die Nerven verlieren, an die Rettungsgasse denken, das Auto nicht verlassen und warten, bis es vorbei ist.”

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare