... und hier können Sie weiterfeiern

  • schließen

Am Wochenende ist viel los in der Stadt. Neben dem Triathlon (siehe oben) gibt es noch weitere Veranstaltungen, die zu besuchen sich lohnt.

Das Mainfest am Römerberg, das gestern eröffnet wurde, hat heute von 12 Uhr bis 1 Uhr nachts geöffnet. Höhepunkt ist sicher eine Fahrt im Riesenrad (5,50 Euro). Morgen, 16 Uhr, ist das Fischerstechen auf dem Main angesagt. Das sollte man sich ansehen – das Fischerstechen ist der älteste Bestandteil des Mainfests. Es soll schon bei der ersten Feier 1340 zum Programm gehört haben, neben Gänserupfen und anderem. Am Sonntag ist das Mainfest von 12 bis 24 Uhr geöffnet. Auf der Bühne am Römerberg gibt’s Live-Musik, am Mainufer sind fünf große Fahrgeschäfte aufgebaut: Neben dem Riesenrad sind das der Jaguar Express, ein Wellenflug, ein Break Dancer und ein Auto-Scooter. Das Mainfest mit dem Ochsen am Spieß ist vermutlich das älteste Fest der Stadt und die einzige Kerb, die es in der Innenstadt noch gibt.

Auf der Galopprennbahn in Niederrad (Schwarzwaldstraße 125) heißt es zum Jahresende Abschied nehmen. Denn die DFB-Akademie kommt auf das Gelände. So sind die Renntage dieser letzten Saison etwas Besonderes. Auch am Sonntag ist noch einmal Rennfieber zu spüren. Neun Rennen werden beim dritte Renntag des Jahres am Sonntag ausgetragen. Fraport ist Hauptsponsor und Namensgeber des Renntags. Das erste Rennen beginnt um 13.30 Uhr. Für Kinder ist ein pädagogisch angeleitetes Programm auf dem Spielplatz des Renn-Klubs vorbereitet.

Die Brauerei Binding in Sachsenhausen, Darmstädter Landstraße 185, feiert heute ihr 145-jähriges Bestehen mit einem großen Brauereihoffest. Die Rodgau Monotones treten auf der Hauptbühne auf (18 Uhr), der Frankfurter Polizeichor singt (14.20 Uhr) und die Frankfurter Garde tanzt (12 Uhr). Den Musikreigen eröffnet um 10 Uhr das Gernot Dechert Trio mit Jazz. Natürlich gibt es auch einen Bieranstich mit Oberbürgermeister Peter Feldmann, Brauereiführungen, Bierverkostungen und zünftiger regionaler Kost. Vor der Verladehalle referieren Fachleute über die Kunst des Bierbrauens, und Kinder können einen Tanzkurs bei der Garde belegen.

Die Eintracht Frankfurt feiert an diesem Sonntag ihre Saisoneröffnung in der Commerzbank-Arena. Mehr als 47 000 Tickets sind für den Eintracht Frankfurt/Frankfurt Main Finance Cup bereits verkauft. Um 15.15 Uhr wird das Spiel angepfiffen. Wer ein Ticket besitzt, kann schon um 10 Uhr aufs Stadiongelände kommen und die Saisoneröffnung mit der Familie feiern. Von der Präsentation der Mannschaft über diverse Freizeitaktivitäten bis hin zu Sportangeboten des Vereins bietet die Eintracht einiges auf, um mit ihren Fans zu feiern. Zahlreiche Aktionsstände werden aufgebaut, darunter einer dieser Zeitung. Dort kann man sich ein Eintracht-Airbrush-Tattoo auf die Haut sprayen lassen. Keine Angst, nach einer Woche ist es wieder weg. Wichtig ist, genügend Zeit für die Anfahrt einzuplanen. Denn der gesperrte S-Bahn-Tunnel und Straßensperren wegen des Triathlon können zu Verzögerungen führen. Auch ist der Waldparkplatz erst ab 11.30 Uhr offen. Tickets, verspricht die Eintracht, gibt es auch noch an der Tageskasse am Sonntag ab 10 Uhr. Sie kosten zwölf Euro.

(tjs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare