1. Startseite
  2. Frankfurt

Hommage an Elton John und Bach-Nachfolger

Erstellt:

Von: Niklas Mag

Kommentare

Ein Mann, sein Programm und die evangelische Kirche Bergen-Enkheim: Kantor Wolfgang Runkel organisiert alle drei Jahre die Konzert-Reihe Klang-Kirche. Mit einer Korona-Pause dazwischen ist es jetzt wieder soweit. Das Auftaktkonzert gibt es am 15. Mai zu hören. FOTO:
Ein Mann, sein Programm und die evangelische Kirche Bergen-Enkheim: Kantor Wolfgang Runkel organisiert alle drei Jahre die Konzert-Reihe Klang-Kirche. Mit einer Korona-Pause dazwischen ist es jetzt wieder soweit. Das Auftaktkonzert gibt es am 15. Mai zu hören. FOTO: © sauda

Klang-Kirche bietet alle drei Jahre ausgefallene Konzert-Reihe

Nur alle drei Jahre gibt es die Konzertreihe Klang-Kirche. Dieses Jahr ist es wieder soweit, doch werden die zwölf Veranstaltungen auf einen größeren Zeitraum verteilt. "Wir möchten damit flexibel bleiben wegen der Pandemie", sagt Wolfgang Runkel. Er ist Kantor der Evangelischen Kirchengemeinde und organisiert die Konzerte.

Um zwölf Monate verschoben

"Tatsächlich ist das letzte Mal Klang-Kirche schon vier Jahre her, allerdings wollten wir das Jahr 2022 wegen mehrerer Jubiläen treffen." Zudem hätte wegen der Pandemie im vergangenen Jahr vermutlich ohnehin nichts stattgefunden. "Wir feiern 100 Jahre Kantorei, 30 Jahre Kantorat, 10 Jahre Laurentiusorgen und 25 Jahre Klang-Kirche", zählt Runkel auf. Zusätzlich feiert der berühmte britische Musiker Elton John in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag. Er John wird zwar leider nicht selbst nach Bergen-Enkheim kommen können, doch widmet Runkel dem Weltstar das Eröffnungskonzert der Reihe am 15. Mai. "Love is the answer'" lautet der Titel.

"Der German American Community Chor wird dafür zu Gast sein", freut sich Kantor Runkel. Das sei etwas Besonderes, denn der Chor - der durchaus einen Namen in Frankfurt hat - sucht sich selbst aus, mit wem er zusammenarbeitet. "Das ist schon eine Ehre, von dem Chor angefragt zu werden."

Doch alle zwölf Konzerte haben es in sich: "Wir haben musikalisch beste Freunde da, aber auch neue Gesichter. Besonders freue ich mich auch auf Johannes Lang." Der ist der neue Organist der Thomaskirche in Leipzig, also ein Nachfolger von Johann Sebastian Bach. "Er spielt sein allererstes Konzert in Frankfurt nicht im Dom, sondern bei uns", freut sich Runkel. Auf dem Programm steht aber auch der neue Kantor und Organist im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen, Simon Gräber. Mit "Orgel und Saxophon" erwartet Besucher der Klang-Kirche eine selten gehörte Mischung zweier Instrumente. Genauso spannend wird das Konzert von Tenor Lukas Schmidt mit Runkel am Klavier. "Lukas Schmidt ist seit Kurzem an der Wiener Staatsoper. Er kommt zu uns nach Bergen-Enkheim und somit können wir einen der gefragtesten Nachwuchssänger bei uns begrüßen." Höhepunkt der Konzertreihe wird die Aufführung von Felix Mendelssohn Bartholdys Lobgesang-Sinfonie am 25. September sein. Kartenreservierungen für das Eröffnungskonzert mit dem GACC Frankfurt sind per E-Mail an reservierung@klangkirche.de möglich oder telefonisch unter 06109 - 21910. Pro Karte werden 20 Euro fällig. Niklas Mag

Auch interessant

Kommentare