+
Ein Fußballspieler am Ball. Allein für das Wort schießen gibt es 185 Verben.

Jugendfußball

Horas überrascht die Kickers-Talente

  • schließen

Die kleinen Überraschungen setzten sich am zweiten Spieltag fort. So musste sich Kickers Offenbach gegen Neuling FV Horas mit einem 3:3 begnügen.

Topfavorit Wehen Wiesbaden kam in der U19-Hessenliga nicht über ein 2:2 gegen die TSG Wieseck hinaus, die damit ihren Ruf als gar nicht so geheimer „Geheimtipp“ bestätigt haben könnte. Die optimale Ausbeute erreichten bisher nur die Nachwuchsfußballer von Darmstadt 98. Die SG Rosenhöhe kann nach ihrem Auftaktsieg in Ober-Roden am Mittwoch im Heimspiel gegen Bayern Alzenau (19 Uhr) aber noch nachziehen.

Viktoria Fulda – Rot-Weiss Frankfurt 2:1 (0:0). – Fulda war lange überlegen, musste hinten raus aber auch noch einmal zittern. Frankfurts Torhüter Ben Wölfinger verhinderte mit starken Paraden gegen Felix Schütz und Anto Vinojcic einen frühen Rückstand. Lorenz Hoss traf dann kurz vor der Pause auch noch den Pfosten. Nach 63 Minuten „klingelte“ es dann doch im Tor der Frankfurter: Nikolaj Zvekic besorgte den längst verdienten Führungstreffer für Fulda. Und nach dem Kopfballtreffer von Theo Witte zum 2:0 in der 75. Minute schien die Messe gelesen zu sein. Allerdings mussten die Gastgeber nach dem Anschlusstreffer von Mario Letizia (83.) noch einige bange Minuten überstehen, ehe der Erfolg unter Dach und Fach war.

TS Ober-Roden – SG Rosenhöhe 0:2 (0:0). – „Das war ganz gut fürs erste Spiel – man kann auch solide“, merkte Rosenhöhe-Trainer Paul Petrina an. Sein Team kam nach zehn Minuten in Schwung und hatte dann einige Gelegenheiten. „Wenn es zur Pause 3:0 steht, kann sich Ober-Roden nicht beschweren“, so der Coach weiter. Zu Beginn des zweiten Abschnitts ging es von beiden Seiten noch aggressiver zur Sache. Mit der Zeit gewannen die Offenbacher aber wieder die Oberhand. Noah Knezovic (65.) und Ghoerge Strechie (84.) schossen schließlich die Tore zum Auftaktsieg. Ober-Roden kam nur bei einem Freistoß wirklich gefährlich zum Abschluss.

Kickers Offenbach – FV Horas 3:3 (3:2). – Die Kickers waren auf dem besten Weg, den mit viel Respekt am Wiener Ring auftretenden Neuling zu überrollen. Giuseppe Signorelli (3.) und Leonidas Tiliudis (6.) legten blitzschnell ein 2:0 vor. Die Gäste aus dem Fuldaer Ortsteil fanden dann aber doch ins Spiel, vielleicht auch, weil der OFC schnell einen Gang zurückschaltete. Noah Odenwald gelang der Anschlusstreffer (15.), Mark Zentgraf gar der Ausgleich (39.). Dann schien sich das Blatt noch einmal in Richtung der Kickers zu wenden: Edmond Latifi holte die Führung für sein Team zurück (43.). Doch die Osthessen kämpften und kamen durch Keanu Clemente Banh noch zu einem durchaus verdienten Punktgewinn. Und es hätte noch schlimmer kommen können für den OFC, denn in der letzten Minute bot sich Odenwald sogar die Chance auf den Siegtreffer.

Bayern Alzenau – Germania Schwanheim 1:1 (0:1). – Die Gäste aus dem Frankfurter Südwesten schnupperten nach dem 1:0 durch Nick Fiege (23.) lange am ersten Saisonsieg, aber Erik Kraus glich für die Alzenauer in deren ersten Saisonspiel noch aus (77.).

(rst)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare