+
Gruppenbild mit viel Charme: Deborah Sasson (l.), Daniela Ziegler und Gala-Veranstalter Erhard Priewe.

Stadtgeflüster

Hunde und Herzen spielen Hauptrolle

  • schließen

Das Kurhaus ist in blaues Licht getaucht. Helle Punkte, die an die Wände und das Dach des altehrwürdigen Gebäudes projiziert werden, sorgen dafür, dass es den gut

Das Kurhaus ist in blaues Licht getaucht. Helle Punkte, die an die Wände und das Dach des altehrwürdigen Gebäudes projiziert werden, sorgen dafür, dass es den gut 800 Gästen der Vita-Gala vorkommt, als säßen sie unter einem klaren Sternenhimmel. Und es ist auch eine Sternstunde für die Assistenzhunde-Organisation „Vita“ und den Benefiz-Gala-Veranstalter Erhard Priewe . In etwas weniger als 20 Minuten sammelt Moderatorin Jennifer Knäble 411 500 Euro an Spenden ein. Mal 25 000 hier und mal die zehnfache Summe als größte Einzelspende. Ein Abend der Superlative – unter allen Gesichtspunkten. Knäble, wenige Stunden zuvor erst aus Los Angeles eingeflogen, sprang übrigens für Moderatorin Dunja Hayali ein, deren Hund gestorben war. Knäble war nicht die einzige, die einen weiten Weg auf sich genommen hatte, um bei diesem Abend, der unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidenten Volker Bouffier stand, dabei zu sein. Schauspielerin Daniela Ziegler wurde eigens mit einem schnellen Porsche 911 aus Stuttgart in die hessische Landeshauptstadt gefahren – und auch wieder zurück. „Ich stecke mitten in den Proben für das Musical ,Anastasia’, in dem ich die Zarinnenmutter spiele“, so Daniela Ziegler, die vor Kurzem ihren 70. Geburtstag feierte. „Ich komme immer sehr gern zu dieser Veranstaltung“, so Ziegler. „Sie zählt für mich zu den schönsten im Jahr, weil es so emotional zugeht“, erklärt sie.

„Sie zählt zu den wundervollsten und wärmsten Veranstaltungen im ganzen Rhein-Main-Gebiet“, findet auch Fernsehmoderatorin Heike Maurer , die selbst auch mal einen Hund hatte, doch seitdem dieser starb, sich keinen neuen mehr zulegte.

An diesem Abend spielen Hunde und Herzen die Hauptrolle. Etwa als der siebenjährige Robin im Rollstuhl in den Saal rollt und seinen Assistenzhund Chester dabei hat. Zuvor erklärte ein Film, warum der Kleine an den Rollstuhl gefesselt ist und einen treuen vierbeinigen Freund braucht.

Und auch FFH-Stimme Daniel Fischer , der durch den Abend führt, spricht nochmal mit dem Jungen, der immer wieder erzählt, wie wichtig sein Hund für ihn ist. Es sind diese rührenden Momente, die bei einigen der Benefiz-Gala-Besucher, die ein oder andere Träne kullern lassen. Auch die amerikanische Opernsängerin und Musicaldarstellerin Deborah Sasson , die auch mal einen Hund hatte, lassen solche Eindrücke nicht kalt. „Ich habe bei der ersten Gala gesungen – und ich liebe diese Veranstaltung“, sagt die 59-Jährige. „Ich bin so glücklich darüber, dass ich helfen kann.“

Auch ZDF-Moderator Achim Winter sieht das ähnlich. „Ich komme oft hierher“, so der 57-Jährige. „Zunächst war ich ,nur’ Gast, aber ich habe auch schon moderiert“, so Winter, der zwar einen Hund hat, zu anfangs aber gar nicht so ein überzeugter Hundefreund war. „Ich wollte nie ein Tier.“ Doch die Familie überredete ihn schließlich und „heute ist unser Hund ein Quell großen Glücks“.

(es)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare