1. Startseite
  2. Frankfurt

Nach 17 Jahren zurück

Erstellt:

Von: Enrico Sauda

Kommentare

Die Besucher des Balls des Sports machten auf der Tanzfläche eine gute Figur. Kajak-Olympiasiegerin Ricarda Funk wird hier von Influencer Younes Zarou geführt. Nach 17 Jahren war die Veranstaltung der Sporthilfe erstmals wieder in Frankfurt
Die Besucher des Balls des Sports machten auf der Tanzfläche eine gute Figur. Kajak-Olympiasiegerin Ricarda Funk wird hier von Influencer Younes Zarou geführt. Nach 17 Jahren war die Veranstaltung der Sporthilfe erstmals wieder in Frankfurt © Enrico Sauda

Veranstaltung für den guten Zweck in der Festhalle

Franklfurt -Mit Laura-Marie Geissler an der Hand huscht Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht über den Roten Teppich. Das Paar stellt sich für Fotos kurz zusammen, dann geht’s schnell weiter. Sehr gesprächig sind die beiden auf dem Weg in die Festhalle nicht, wo die 52. Ausgabe des Ball des Sports ansteht. Auch Mick Schumacher, Sohn von Formel-Eins-Piloten Michael Schumacher, ist gekommen. Er lässt sich mit Schwimmlegende Franziska van Almsick ablichten.

Es sind 1500 Ballgäste gekommen- für einen guten Zweck, Die Sporthilfe, die den Ball nach 17 Jahren erstmals wieder in Frankfurt ausrichtet, unterstützt Sportler und erwirtschaftet durch diese Veranstaltung jährlich einen sechsstelligen Benefiz-Erlös, der der Förderung der Athleten zugute kommt. „Sportler brauchen diese Hilfe“, sagt der einstige Weltklasseschwimmer Michael Groß. Und: „Nur wenige Profis können vom Sport leben. Aber gerade wenn sie jung sind, kommt es auf die Gelder der Sporthilfe an, die entscheidend sein können, wie und ob es mit der Karriere weitergeht“, führt Groß aus.

Der Ball des Sports sei „ein großes Erlebnis“, sagt Hessens Ministerpräsident Boris Rhein. Weil sich die Vielfalt des Sports hier präsentiere und ob der vielen Begegnungen an einem solchen Abend, auf die der Landesvater hoffte.

Guter Hoffnung ist Sandra Apfelbeck, seit drei Jahren die Frau an der Seite von Peyman Amin, der als Juror bei der Show „Germany’s Next Topmodel“ bekannt wurde. Im Sommer werden die beiden erstmals Eltern. Bestens gelaunt ist Marika Kilius. „Die Festhalle, meine Halle“, sagt die Eislauflegende, die Gold im Haar trug. Mit gutem Grund, schließlich ist es dieses Jahr 60 Jahre her, dass sie in Cortina d’Ampezzo Weltmeisterin wurde - damals mit ihrem Partner Hans-Jürgen Bäumler. „Wenn die Presse mich nicht daran erinnert hätte, ich hätte nicht daran gedacht“, sagt Kilius, die in wenigen Wochen 80. Geburtstag feiert. Ihr Tipp: „Im Alter darfst du nicht nachlassen, musst dich bewegen, dann wird’s schon.“ Das tat sie später auch und tanzte mit Eberhard Gienger, der bei den Olympischen Sommerspielen 1976 die Bronzemedaille am Reck gewann.

Sportlich betätigt hat sich auch Philip Holzer, Aufsichtsratsvorsitzender bei Eintracht Frankfurt, der mit seiner Frau Elal zum Ball gekommen ist - nach der Show und vor dem Auftritt von Sänger Tim Bendzko zog er sein Sakko aus und spielte Tischtennis. „Ich hoffe, die Eintracht noch länger in der Champions League begleiten zu können“, sagt Moderatorin und Fußballfachfrau Laura Wontorra, die sich auf das Spiel der Adlerträger gegen Neapel freut. „Das ist mein Sport-Highlight“, sagt die 33-Jährige. Getanzt hat nach dem ersten Teil des Balls, den Johannes B. Kerner moderierte, auch Frankfurts Sportdezernent Mike Josef - mit Kristina Vogel, der ehemaligen deutschen Bahnradsportlerin und zweifachen Olympiasiegerin, die seit einem Trainingsunfall 2018 querschnittsgelähmt ist. Fürs Essen sorgte an diesem Abend Nelson Müller, der ein Drei-Gänge-Menü servierte, „das auf eine gute Lebensweise einstellt und wenig Kohlenhydrate hat“, so Müller, der lange Handball spielte, sich heute mit Boxtraining fit hält und ein Faible für Grie Soß’ hat. es

Bundesinnenministerin Nancy Faeser mit Mann Eyke Grüning.
Bundesinnenministerin Nancy Faeser mit Mann Eyke Grüning. © Enrico Sauda
Marika Kilius und Eberhard Gienger wagten einen Tanz.
Marika Kilius und Eberhard Gienger wagten einen Tanz. © Enrico Sauda
Fabian Hambüchen kam mit seiner Frau Viktoria.
Fabian Hambüchen kam mit seiner Frau Viktoria. © Enrico Sauda

Auch interessant

Kommentare