+
Und wieder starten Zehntausende zur JP Morgan Corporate Chase. 

Firmen-Event

J. P.-Morgan-Lauf: Mehr als 60.000 rennen durch Frankfurt

Um 19 Uhr startet der J. P.-Morgan-Lauf. Dann werden auch Teile der Frankfurter Innenstadt gesperrt.

Am Mittwochabend wird wieder wenig gehen. Zumindest entlang der Mainzer Landstraße, Bockenheimer Landstraße und Eschersheimer Landstraße. Wenn der J. P.-Morgan-Firmenlauf wieder weite Teile der Stadt in Beschlag nimmt, werden nicht nur die Autofahrer stehen. Böse Zungen behaupten ja, dass auch ein Großteil der Läuferinnen und Läufer eher gedrängt die 5,6 Kilometer entlangjoggt, als wirklich um die Bestzeit zu kämpfen. Aber der Spaß und das Zusammengehörigkeitsgefühl stehen ja auch im Vordergrund.

Genau 62.722 Menschen gehen in diesem Jahr an den zweigeteilten Start. Damit ist die Teilnehmerzahl im Vergleich zu 2018 um mehr als 100 gesunken (63 870). Tatsächlich zeigt die Tendenz seit 2014, dass sich immer weniger Frauen und Männer auf die Laufstrecke begeben. Zu Höchstzeiten 2008 waren es auch schon mal 73.719 Teilnehmer. Trotzdem hat der Lauf, der 1993 mit gerade mal 527 Startern begann, eine bemerkenswerte Entwicklung hinter sich. Und dass der Lauf für die teilnehmenden Unternehmen – in diesem Jahr sind es 2282 – ein richtiges Event ist, merkt man bereits vor dem Start. Viele Firmen laden zu Feiern ein oder chartern ein Ausflugsboot auf dem Main, um den motivierten Läufern etwas zu bieten. Und da nach dem Rennen ja vor dem Rennen ist, gehen auch nach dem Zieleinlauf die Partys weiter. Die einen feiern im Zelt, andere entscheiden sich für ein Picknick im Grünen oder nutzen den Hinterhof der Firma für eine Sause.

Beim Startschuss um 19 Uhr gibt es erstmals eine Premiere. Stadtrat Markus Frank und die ehemalige Eiskunstläuferin Katarina Witt, die mittlerweile zum sechsten Mal dabei ist (im vergangenen Jahr verpasste sie den Start wegen des schlechten Wetters), bekommen Unterstützung von Kristina Vogel, der zweifachen Olympiasiegerin im Bahnradfahren, die seit einem Trainingsunfall querschnittsgelähmt ist. 

Lesen Sie auch: Alles, was Frankfurter zum J.P. Morgan-Lauf 2019 wissen müssen

Ein Teil des Startgelds jedes Teilnehmers wird gespendet und kommt jungen Menschen mit Behinderung zugute. J. P. Morgan realisiert gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe und der Behindertensportjugend Projekte. In diesem Jahr sind 252.500 Euro zusammengekommen. Insgesamt waren es innerhalb von 13 Jahren mehr als drei Millionen Euro, die für diesen guten Zweck gespendet wurden.

Die ersten Läufer werden gegen 19.16 Uhr im Ziel an der Senckenberganlage erwartet. Die Siegerehrung wird gegen 20.30 Uhr auf dem Opernplatz erfolgen. Das Anfeuern der Teilnehmer ist an der gesamten Strecke möglich und natürlich sehr erwünscht.

Lesen Sie auch: 

Falsches Ticket verkauft – Umtausch ausgeschlossen: Die Bahn hat ein sehr merkwürdiges Verständnis vom Service am Kunden. Und überrascht immer wieder - leider negativ. Die Kolumne.

Scharfe Kritik an Kulturdezernentin Ina Hartwig: „Dauerhafte Bastelbude Bühnen“.

Fall Walter Lübcke: Rund 200 Hinweise - Was geschah in der Nacht, als Walter Lübcke starb?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare