Mehrere Einsatzlkräfte der Feuerwehr in einer großen Halle.
+
In einer Zelle der JVA Frankfurt-Preungesheim ist Montagnacht ein Feuer ausgebrochen

JVA Frankfurt-Preungesheim

Feuer in Zelle ausgebrochen - Häftling schwer verletzt im Krankenhaus

Montagnacht bricht in einer Haftzelle der JVA Frankfurt-Preungesheim ein Feuer aus. Ein Häftling muss ins Krankenhaus gebracht werden.

  • In der JVA Frankfurt-Preungesheim ist in einer Zelle ein Feuer ausgebrochen
  • Der Häftling musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden
  • 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort

Frankfurt - In der Justizvollzugsanstalt Frankfurt-Preungesheim ist am frühen Montagmorgen (27.07.2020) gegen vier Uhr in einer Haftzelle ein Feuer ausgebrochen.

Der 50 Jahre alte Insasse der betroffenen Zelle wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gerettet und musste schwer verletzt mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden, teilte eine Polizeisprecherin mit. Mehrere Personen sind laut Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet worden.

Frankfurt: Brand in Justizvollzugsanstalt - Feuerwehr im Einsatz

Die Brandursache ist noch unklar - das Feuer konnte jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden. Das Gebäude wurde daraufhin entraucht. Weitere Zellen seien von dem Brand nicht betroffen gewesen, so die Feuerwehr rankfurt. Zwei Beamte der JVA seien mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus behandelt worden.

Die Feuerwehr war mit 45 Einsatzkräften vor Ort - der Einsatz selbst war gegen fünf Uhr beendet. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. Wir berichten weiter.

Im Juni kam es in Frankfurt in einer Lagerhalle zu einem Großbrand. Mit einem Großaufgebot rückt die Feuerwehr in Preungesheim an. Ein anderer Brand in einem Parkhaus in Frankfurt Nordend löste ebenfalls einen Großeinsatz der Feuerwehr Frankfurt aus. Die Polizei ermittelt. (aka/red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare