Fußball-Gruppenliga der Frauen

Krokolinski-Tanz und Saljihu-Tor

Über den 1:0-Sieg der Bad Nauheims Fußballerinnen freute sich eine Spielerin nur bedingt. Eine schwere Blessur ist dran schuld.

Mit einem 1:0-Sieg kehrten am Samstagabend die Fußballerinnen der Spvgg. 08 Bad Nauheim von ihrem Trip in der Gruppenliga Frankfurt zur TSG 51 Frankfurt zurück. Dadurch zogen die Spielerinnen von Trainer Alexander Bönsel nach Punkten mit dem Tabellenvierten SG Oberau/Düdelsheim II gleich, die dem 1. FFV Oberursel 0:1 unterlagen.

Spitzenreiter bleibt nach einem 4:0 gegen Bornheim/GW II die FSG Haitz/Langenselbold/Langenbergheim. Der Verbandsliga-Absteiger liegt weiter drei Punkte vor dem SV Niederursel (3:0 bei der FSG Usinger Land). Von Rang acht auf sechs sprang Aufsteiger Spvgg. Neu-Isenburg nach einem 9:0-Kantersieg über Schlusslicht Mittelbuchen II.

1. FSG Haitz/Lang./Lang. 8 28:3 24

2. SV Niederursel 8 35:10 21

3. SG Bornheim/GW II 8 17:11 17

4. Oberau/Düdelsheim II 8 17:12 13

5. Spvgg. 08 Bad Nauheim 7 11:10 13

6. Spvgg. Neu-Isenburg 8 19:13 10

7. FFV Oberursel 8 13:15 10

8. FSG Usinger Land 8 11:8 9

9. TSG 51 Frankfurt 9 8:22 6

10. Alem. Niedermittlau 5 4:14 3

11. FC Mittelbuchen II 9 1:46 0

Spvgg. Neu-Isenburg – FC Mittelbuchen II 9:0 (2:0): Da war sich Neu-Isenburgs Trainer Klaus Fischer absolut sicher: „Sarah Fuhrländer war die mit Abstand beste Spielerin unserer Gäste. Sie hat mindestens noch vier weitere Treffer verhindert.“ Bis zur Pause hielt der Tabellenletzte noch prima mit und stand durch Ela Gündogan sowie Doro Erdmann zwei Mal vor dem 1:1-Ausgleich. Im zweiten Abschnitt spielte der FCM nur noch zu zehnt und ging im Sturmwirbel von Evdoxia Archontidu sowie Tanja Reichow unter. Tore: 1:0/2:0 (1./40.) Archontidu, 3:0 (55./ET) Merve Cömert (nach Flanke Jessica Sikora), 4:0/5:0 (58./Zuspiel Archontidu, 65./Pass Samantha Gaubatz) Reichow, 6:0/7:0 (66./79.) Archontidu, 8:0 (85./FE) Reichow (Foul an Archontidu), 9:0 (87.) Sikora.

FSG Usinger Land – SV Niederursel 0:3 (0:2): Maja Störmer und Eda Kacar spielten mit der FSG Katz und Maus. Die Gäste waren drückend überlegen und konnten nach dem 0:3 getrost zwei Gänger herunterschalten. Tore: 0:1 (30.) Leoni Koch (ins lange Eck), 0:2/0:3 (32./nach Doppelpass, 56./per Heber) Maja Störmer.

SG Oberau/Düdelsheim II – 1. FFV Oberursel 0:1 (0:1): „Unsere Gäste waren auch um dieses eine Tor besser“, sprach Oberau/Düdelsheims Trainer Michael Dorn dem FFV drei verdiente Punkte zu, für die in der 24. Minute Lara Kaiser sorgte. Angespielt von Aylin Witt, kreuzte sie im Stil eines Arjen Robben von außen nach innen und traf dann ins kurze Eck. In der 55. Minute verhinderte Charlotte Badur das 1:1 durch Aileen Mücke und sicherte den „Dreier“ des FFV mit drei weiteren tollen Paraden ab.

FSG Haitz/Langenselbold/Langenbergheim – SG Bornheim/GW Frankfurt II 4:0 (2:0): Nur zwischen der 30. und 60. Minute waren die Bornheimerinnen ebenbürtig. Der Tabellenführer siegte durch Lea Auerbach (8.), Lena Neiter (12.), Theresa Noll (70.) und „Konterpfeil“ Kim Baierl (87.) unangefochten. Einen fünften FSG-Treffer hatte Johanna Firle auf dem Fuß – sie jagte jedoch einen Strafstoß an den Pfosten (75.).

TSG 51 Frankfurt – Spvgg. 08 Bad Nauheim 0:1 (0:1): Valentina Saljihu sorgte für das Tor des Tages (23.), nachdem Vroni Krokolinski zuvor zwei TSGlerinnen gekonnt ausgetanzt hatte. Ab der 30. Minute war die Partie ausgeglichen, Frankfurt traf nach 72 Minuten den Pfosten. Am Ende hielt Calotta Mayer den Sieg ihrer „08-Mädels“ fest. Pech hatte Bad Nauheims Elena Gewehr: Sie hatte sich bereits in der 2. Minute bei einem „Luftkampf“ das Nasenbein gebrochen.

Torschützinnenparade/14 Tore: Maja Störmer (SV Niederursel). – 10 Tore: Evdoxia Archontidu (Spvgg. Neu-Isenburg). – 7 Tore: Eda Kacar, Charlotte Bartl (beide SV Niederursel). – 6 Tore: Tanja Reichow (Spvgg. Neu-Isenburg), Aylin Witt (1. FFV Oberursel), Ria Hennich (SG Oberau/Düdelsheim II). – 5 Tore: Selina Krüger (Bornheim/GW Frankfurt II). gg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare