+
Der Künstler Gunter Demnig verlegt zwei Stolpersteine.

Künstler verlegt 70 000. „Stolperstein”

Der Kölner Künstler Gunter Demnig will in dieser Woche seinen 70 000. „Stolperstein” verlegen. Die pflastersteingroßen Messingtäfelchen erinnern an Verfolgte, Vertriebene und Ermordete des Nazi-Regimes.

Der Kölner Künstler Gunter Demnig will in dieser Woche seinen 70 000. „Stolperstein” verlegen. Die pflastersteingroßen Messingtäfelchen erinnern an Verfolgte, Vertriebene und Ermordete des Nazi-Regimes. Sie gelten als das größte dezentrale Mahnmal der Welt, wie die Initiative am Montag berichtete.

Vor 22 Jahren hat der heute 70-Jährige die ersten Täfelchen in Berlin verlegt - an diesem Dienstag (23. Oktober) soll der 70 000. im Frankfurter Nordend folgen. Er erinnert an Willy Zimmerer, der 1944 im nordhessischen Hadamar als Behinderter ermordet wurde. An der Zeremonie wollen auch Angehörige des Opfers aus den USA teilnehmen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare