Frankfurt-Hausen

Lebensgefährte von getöteter Frau (51) begeht offenbar Suizid

Der Lebensgefährte der 51-jährigen Frau aus Frankfurt-Hausen, die vergangene Woche tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden war, hat sich offenbar das Leben genommen.

Der 54-jährige Mann, der seit mehreren Tagen im Zusammenhang mit dem Tod einer 51-jährigen Frau in Frankfurt-Hausen gesucht worden war, hat sich offenbar das Leben genommen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, fanden Zeugen den 54-Jährigen am Samstag leblos auf dem Vordach eines Mehrfamilienhauses in der Langweidenstraße auf. Zuvor hatten sie die Polizei alarmiert, nachdem sie beobachtet hatten, wie ein Mensch vom Dach des Gebäudes gesprungen oder gefallen war.

Am Montag obduzierten Rechtsmediziner den Mann. Dabei stellten sie seine Identität zweifelsfrei fest: Es handelt sich um den 54-jährigen Lebensgefährten der Frau aus Hausen, .

Eine Obduktion der Frau hat inzwischen ergeben, dass die 51-Jährige erstochen wurde. Die Rechtsmediziner fanden zahlreiche Stich- und Schnittverletzungen.

Der 54-jährige Lebensgefährte der Frau gilt als dringend tatverdächtig.

Die Ermittlungen zum Tod der 51-Jährigen und zum mutmaßlichen Suizid ihres Lebensgefährten dauern an.

In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen – außer die Tat erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare