+
Vor einer Lidl-Filiale in Frankfurt haben zwei Jugendliche ein Taxi aufgebrochen. Auf ihrer Flucht durch den Stadtteil Riedberg begingen sie einen verhängnisvollen Fehler. 

Polizei Frankfurt 

Jugendliche knacken Taxi vor Lidl - Ihre Flucht endet peinlich

Einen Lidl-Parkplatz in Frankfurt knacken zwei Jugendliche ein Taxi. Auf der Flucht passiert ihnen ein peinlicher Fehler.

Frankfurt - Die Polizei hat einen zwei Jugendliche festgenommen, die auf dem Parkplatz eines Lidl-Marktes im Frankfurter Stadtteil Riedberg ein Taxi aufgebrochen haben sollen. Das teilten die Sicherheitsbeamten am Donnerstag (10.10.2019) mit. 

Nachts zuvor, gegen 01:40 Uhr, meldete ein Anwohner der Straße "In der Kalbacher Höhe" dumpfe Schläge sowie das Zerbersten von Glas vom Parkplatz der Lidl-Filiale gehört zu haben. Außerdem habe er zwei Personen von dort wegrennen sehen. 

Lidl in Frankfurt: Taxi steht mit eingeschlagener Scheibe da

Bei ihrem Eintreffen fand die Polizei ein Taxi mit eingeschlagener Scheibe vor dem Lidl in Frankfurt vor. Die beiden Tatverdächtigen begingen derweil einen verhängnisvollen Fehler bei der Flucht. 

Augenscheinlich waren sie nicht ortskundig, denn sie liefen geradewegs in Richtung des 14. Polizeireviers, das sich in der Marie-Curie-Straße befindet. Dort wurden die Jugendlichen von einer weiteren Polizeistreife aufgegriffen und festgenommen. 

In ihrer Kleidung hingen nach Angaben der Ermittler noch Glassplitter. Die Beamten fanden außerdem das gestohlene Smartphone des Taxifahrers bei den Verdächtigen. 

Taxi vor Lidl aufgebrochen: Täter ist bei Polizei Frankfurt bekannt

Die mutmaßlichen Diebe sind ein 16-Jähriger und einen 17-Jähriger, die laut Polizei derzeit in einer Wohngruppe in Frankfurt untergebracht sind. 

Den Älteren suchte die Polizei bereits zuvor aufgrund eines sogenannten Sicherungshaftbefehls. Das bedeute, er habe sich vor dem Vorfall auf dem Lidl-Parkplatz in einem anderen Fall strafbar gemacht und sei zu den als Strafe angeordneten Ersatzmaßnahmen nicht aufgetaucht, erläuterte ein Polizeisprecher auf Anfrage. 

Den 17-Jährige brachte eine Streife zum Gewahrsam ins Polizeipräsidium. Der 16-Jährige wurde dem Jugendamt überstellt. 

Ein anderer Fall gibt der Polizei in Frankfurt zurzeit Rätsel auf: Ein Mann will an der Haltestelle am Parlamentsplatz in Frankfurt aus der U7 steigen. Da sprüht ihm ein Unbekannter Reizgas ins Gesicht und schlägt auf ihn ein. Offenbar ist der Verletzte ein Zufallsopfer. 

Am Mittwoch (09.10.2019) ist bei "Aktenzeichen XY...ungelöst" im ZDF ein weiterer Fall aus Frankfurt vorgestellt worden. Die Polizei fahndet nach zwei Tatverdächtigen, die im Nordwestzentrum eine EC-Karte gestohlen und damit Geld abgehoben haben sollen. Nun sind erste Hinweise eingegangen.

(ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare