+
Ob Lipide in einem Produkt enthalten sind, erfahren Verbraucher aus der INCI-Liste der Inhaltsstoffe auf der Verpackung oder dem Beipackzettel.

Ratgeber

Lipide bewahren die Haut vor dem Austrocknen

Lipide sind Fettstoffe - und sie sind gut für die Haut. Diese wird von Lipiden vor Umwelteinflüssen und Austrocknung geschützt, erläutert der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). Lipide glätten die Hautstruktur und vermindern den Wasserverlust.

Lipide sind Fettstoffe - und sie sind gut für die Haut. Diese wird von Lipiden vor Umwelteinflüssen und Austrocknung geschützt, erläutert der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). Lipide glätten die Hautstruktur und vermindern den Wasserverlust.

Je nach Hauttyp ist der Anteil der Lipide im Produkt unterschiedlich hoch. Ob sie überhaupt enthalten sind, steht auf der sogenannten INCI-Liste der Inhaltsstoffe auf der Verpackung oder dem Beipackzettel. Dann finden sich der Wortbestandteil „-lipids” oder etwa der Begriff „Ceramide”, die eine Untergruppe der Fettstoffe bilden.

„Spezielle Augenkonturprodukte versorgen die empfindliche Augenpartie intensiv mit Lipiden und Feuchtigkeitsfaktoren”, erklärt IKW-Expertin Birgit Huber. „Angeboten werden zum Beispiel speziell geformte, selbsthaftende Gel-Pads, die ihre konzentrierten Wirkstoffe wie Ceramide und Glycerin gezielt abgeben. Sie pflegen sofort mit intensiver, langanhaltender Feuchtigkeit.”

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare