Märchenhafter Wettlauf um die Ehre

Als der nette Igel Stachelmann auf den arroganten Hasen Dr. Lampe trifft, ist schnell klar, dass die beiden keine Freunde werden.

Als der nette Igel Stachelmann auf den arroganten Hasen Dr. Lampe trifft, ist schnell klar, dass die beiden keine Freunde werden. Nach einer Beleidigung zu viel fordert der Igel den Hasen zu einem Wettrennen heraus. Doch was nach einem klaren Sieg für den schnellen Hasen aussieht, wird zu einem Lehrstück darüber, wie wichtig es ist, sich auf sein Köpfchen und seine Freunde verlassen zu können.

Die Theatergruppe der Philharmonie Fechenheim tritt am Sonntag, 1. Februar, mit dem Stück „Hase und Igel“ in der Glaubenskirchen-Gemeinde in Fechenheim-Nord auf. Das Ensemble um Regisseur Hans-Peter Große hat das Märchen nach den Gebrüdern Grimm in ein heiteres musikalisches Schauspiel verwandelt. Die Spielfreude der Akteure, fantasievolle Kostüme und der moderne Text von Bühnenautor Bernhard Thurn sorgen für einen kurzweiligen und fröhlichen Theaternachmittag.

Die Philharmonie gastiert mit dem Schauspiel, das sich an Kinder ab drei Jahren richtet, im Gemeindezentrum in der Fuldaer Straße 20. Die Aufführung beginnt um 16 Uhr, Einlass ist eine Stunde früher.

Der Eintritt kostet vier Euro. Karten gibt es an der Tageskasse.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare