1. Startseite
  2. Frankfurt

Junge Frau schläft im ICE ein – Mann nutzt die Situation schamlos aus

Erstellt:

Kommentare

Ein ICE hält am Hauptbahnhof Frankfurt. Hier hat die Polizei einen 39 Jahre alten mutmaßlichen Dieb festgenommen.
Ein ICE hält am Hauptbahnhof Frankfurt. Hier hat die Polizei einen 39 Jahre alten mutmaßlichen Dieb festgenommen. © Frank Rumpenhorst/dpa/Archiv

Eine 20-Jährige wird auf einer Bahnfahrt nach Frankfurt Opfer eines Kriminellen. Kurz darauf klicken die Handschellen.

Frankfurt - Die Polizei hat am Hauptbahnhof in Frankfurt* einen Mann festgenommen, der zuvor eine Reisende bestohlen haben soll. Die 20 Jahre alte Frau sagte aus, dass sie am Mittwochabend (09.03.2022) gegen 23 Uhr im ICE von Kassel in die Mainmetropole eingeschlafen sei. Als sie wach wurde, erlebte sie eine böse Überraschung: Ein Unbekannter durchwühlte gerade ihren Rucksack. Bei ihm soll es sich um den Beschuldigten handeln, teilte die Polizei mit.

Eine Polizeistreife griff den Verdächtigen nach der Ankunft des ICE am Hauptbahnhof Frankfurt auf. Zuvor soll er aufgrund der lauten Schreie seines Opfers durch den Zug geflüchtet sein. Eine Zugbegleiterin habe den 39-Jährigen wiedererkannt, weil dieser bereits vor dem Diebstahl ohne Fahrschein mit der Bahn gefahren sein soll, hieß es. Die Beamten fanden bei ihm eine Bluetooth-Box, Kopfhörer und eine hochwertige Sonnenbrille (Gesamtwert zirka 400 Euro), die er zuvor der 20-Jährigen geklaut haben soll.

Hauptbahnhof Frankfurt: Weitere Vorwürfe nach Diebstahl in ICE

Nach der Festnahme am Hauptbahnhof Frankfurt* stellten die Polizisten außerdem fest, dass der Tatverdächtige, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, sich unerlaubt im Bundesgebiet aufhält. Gegen den 39-Jährigen laufen nun gleich drei Ermittlungsverfahren: Wegen besonders schwerem Diebstahl, Erschleichen von Leistungen und unerlaubtem Aufenthalt. Der Beschuldigte soll am Donnerstag (10.03.2022) dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Bestohlene bekam ihre Wertsachen derweil zurück.

Der Hauptbahnhof ist einer der Kriminalitätsschwerpunkte in Frankfurt und findet sich deshalb regelmäßig in den Schlagzeilen wieder. So beispielsweise auch vor rund einem Monat, als dort ein Mann nach einem brutalen Überfall seine Peiniger verfolgte – in Unterhosen*. (red/ag) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion