+
Mainfest 2019 startet am Freitag

Prognose

Mainfest 2019: Passt das Wetter zum großen Feuerwerk-Finale?

Das Mainfest 2019 in Frankfurt läuft auf seinen Höhepunkt zu. Das traditionelle Feuerwerk am Montag findet statt - in einer abgespeckten Version.

Update, 5. August, 14.14 Uhr: Das traditionelle Feuerwerk an diesem Montagabend findet statt. Es wird wie geplant um 22 Uhr gezündet. Das bestätigte Kurt Stroscher, Geschäftsbereichsleiter Volksfeste und Veranstaltungen der Tourismus+Congress GmbH, auf Nachfrage. "Das Feuerwerk wird auf jeden Fall stattfinden", sagte Stroscher. Regen und Gewitter sollten kein Hindernis sein: "Laut der aktuellen Prognose zieht alles nach Osten ab", sagte Stroscher. Trotzdem hätten die Veranstalter das Wetter natürlich immer im Blick und behielten sich eine letzte Prüfung vor. Der zeitweilige Regen der vergangenen Tage hat an den Vorsichtsmaßnahmen wegen der Trockenheit nichts geändert: "Wir haben beim Feuerwerk die Höhe reduziert und gehen mehr in die Breite", sagte Stroscher.

Lesen Sie auch: Es gab einen lauten Knall - LKA sprengt Panzergranate in Bornheim

Update, 13.17 Uhr: Auch dieses Jahr ist das traditionelle Feuerwerk am Montagabend des Mainfestes gefährdet. Grund ist die von der Trockenheit verursachte, erhebliche Brandgefahr, heißt es vonseiten der Stadt. Nun haben sich die Verantwortlichen eine Lösung überlegt, welche ein Feuerwerk auch bei Trockenheit erlaubt. 

Durch Änderungen bei der Auswahl der Effekte, den Verzicht auf Raketen, die in großer Höhe zünden, der Änderung des Abbrennwinkels sowie weiterer ergänzender Maßnahmen ist das Risiko, einen Brand zu verursachen, erheblich gesunken und liegt nun im akzeptablen Bereich. Diesem sehr geringen Restrisiko wird mit dem Einsatz von Brandwächtern begegnet, die mit Löschmitteln ausgestattet sind.

Das Feuerwerk zum Mainfest wird planmäßig am Montag, 5. August, um 22 Uhr vom Sachsenhäuser Mainufer zwischen Eiserner Steg und Untermainbrücke abgebrannt. Zuschauerbereich ist ausschließlich das Mainufer auf der Stadtseite. Das Mainufer auf der Sachsenhäuser Seite ist für die Öffentlichkeit gesperrt.

Mainfest 2019: 300.000 Besucher erwartet

Erstmeldung, 2. August, 8.01 Uhr: Frankfurt - Am Freitag, 2. August, um 18 Uhr beginnt es wieder: das Frankfurter Mainfest! Am Freitag wird das Fest von Oberbürgermeister Peter Feldmann auf dem Römerberg am Gerechtigkeitsbrunnen eröffnet. Das Fest dauert bis zum 5. August und hält wieder viel für seine Besucher bereit: Das Fischerstechen mit dem Schaustellerverband Frankfurt Rhein-Main und der Frankfurter Fischer- und Schifferzunft am Sonntag, 4. August, um 16 Uhr sind nur zwei der vielen Highlights. Am letzten Festtag wird es dann ein Feuerwerk geben. Starten wird dieses um 22 Uhr. Zur morgigen Eröffnung werden 300.000 Besucher erwartet. 

Lesen Sie auch: Eine Frau hatte in Eschborn ihr Auto falsch betankt. Sie versuchte den Tank mit einem Staubsauger zu leeren - dann wurde die Situation lebensgefährlich.

Am Freitag und Samstag ist das Fest zwischen 12 und 1 Uhr für die Besucher geöffnet und am Sonntag zwischen 12 und 24 Uhr. Insgesamt 117 Geschäfte sind auf dem Mainfest vertreten, davon alleine acht Fahr- und Belustigungsgeschäfte. 

Die Programmübersicht im Detail 

Offizielle Eröffnung: 

Freitag, 2. August 2019, um 18.00 Uhr durch Oberbürgermeister Peter Feldmann Römerberg, Gerechtigkeitsbrunnen 

Programm Bühne Römerberg 

Freitag 19.30 Uhr: Old Beer Devilz 

Samstag 15.00 Uhr: Trachtenkapelle Breitenbrunn 20.00 Uhr: Is‘ Was 

Sonntag 15.00 Uhr: Stadtkapelle Bergen-Enkheim 19.00 Uhr: Bailey 

Montag 19.00 Uhr: Astrein

Programm Mainufer

Sonntag 16.00 Uhr: Fischerstechen mit dem Schaustellerverband Frankfurt Rhein-Main e.V. und Frankfurter Fischer- und Schifferzunft e.V. 

Montag 22.00 Uhr Feuerwerk 

Das Mainfest: Feiern mit Tradition

Der Ursprung des Mainfestes ist die Weihe der Dreikönigskirche am 23. Juli 1340. Aus dieser entwickelte sich das Fischerfest der Mainfischer und -schiffer. Diese feierten mit „Ochs am Spieß“ und ließen Wein aus dem Gerechtigkeitsbrunnen fließen. Anlässlich der Einweihung der neuen „Alte Brücke“ erinnerte man sich der alten Mainfeste und veranstaltete wieder jährlich ein Volksfest am Main. 

Die jährlichen Feste wurden durch die Zerstörungen des 2. Weltkriegs unterbrochen. Der damalige Oberbürgermeister Walter Kolb setzte dann schließlich die Tradition weiter fort. 

Zwischenzeitlich fand das Mainfest im Ostpark statt. 1973 kehrte es jedoch wieder an Römerberg und Mainufer zurück, wo es ein sensationelles Comeback feierte.

Anfahrt

Für die Veranstaltung werden keine Parkplätze eingerichtet. Dementsprechend empfiehlt es sich, öffentliche Verkehrsmittel für die Anfahrt zu nutzen (S-, U- und Straßenbahn-Stationen Dom/Römer, Hauptwache, Straßenbahnstation Römer/ Paulskirche). 

Straßensperrung Mainkai zwischen Alte Brücke und Untermainbrücke 

Für das Mainfest wird der Mainkai gesperrt.Damit beginnt die einjährige Probesperrung der Uferstraße. Teile des Mainkais und des Untermainkais sind bereits seit dem 30. Juli gesperrt. Die Sperrung gilt bis zum Ende des Museumsuferfestes Ende August 2020.

at

Das könnte Sie auch auf fnp.de*  interessieren: 

Mainkai-Sperrung startet chaotisch - einige Autofahrer uneinsichtig

Die Mainkai-Sperrung beginnt mit Pannen und verbotswidrigem Verhalten. Einige Autofahrer verhalten sich uneinsichtig.

Mainfest 2018 in Frankfurt: Alles, was Ihr wissen müsst

Karussell, Bands, ein Riesenrad: Am Freitag startet das Frankfurter Volksfest in der Innenstadt: das Mainfest. Hier erfahren Sie, wie Sie hinkommen, was die Attraktionen sind und was Sie sonst noch wissen müssen.

Tragödie bei den Frankfurter Junglöwen - "Sie konnten nichts mehr tun"

Rund 15 Monate nach der Geburt der Frankfurter Löwen-Drillinge gab es eine dramatische Entwicklung im Frankfurter Zoo. Die Pechsträhne geht weiter.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare