1. Startseite
  2. Frankfurt

Mainfest 2022 in Frankfurt: Das Programm im Überblick - Stadt feiert seine Lebensader

Erstellt:

Von: Julia Lorenz

Kommentare

Gestern noch liefen die letzten Aufbauarbeiten für das Mainfest. Heute Abend (5. August 2022) um 18 Uhr wird es offiziell eröffnet. Die Stadt erwartet rund 200 000 Besucher. FOTO: rainer rüffer
Gestern noch liefen die letzten Aufbauarbeiten für das Mainfest. Heute Abend (5. August 2022) um 18 Uhr wird es offiziell eröffnet. Die Stadt erwartet rund 200 000 Besucher. © Rainer Rüffer

Gestiegene Preise und Personalengpässe beschäftigen die Mainfest-Organisatoren. Die Preise für die Gäste sollen stabil bleiben.

Frankfurt -Seit Dienstag herrscht auf dem Römerberg, Fahrtor und Mainkai geschäftiges Treiben. Da werden noch letzte Schrauben festgezogen, Sonnenschirme aufgespannt und Bierbänke aufgestellt. Denn von Freitag (5. August 2022) an bis Montag feiert Frankfurt mit dem Mainfest wieder seine Lebensader.

Doch am Donnerstagmittag steht noch längst nicht alles an Ort und Stelle. Zwischen dem Verkehrskindergarten und dem Autoscooter direkt am Main etwa klafft noch eine Lücke. Dort soll aber ab 12 Uhr das Karussell "No Limit" die Fahrgäste über Kopf durch die Luft schleudern. "Das Fahrgeschäft wird erst in der Nacht zu Freitag angeliefert und aufgebaut", sagte Christian Müller von der Tourismus und Congress GmbH (TCF) gestern bei einem Rundgang. Der Grund: Personalengpässe bei den Schaustellern.

Mainfest in Frankfurt: 113 Geschäfte sind "ein kleines Wunder"

"Es war ziemlich schwer, wieder alle Schausteller an den Start zu bekommen", sagt Müller. Deshalb nannte er es "fast ein kleines Wunder", dass es dennoch 113 Geschäfte - vor der Corona-Pandemie waren es 118 - auf dem Festgelände am Mainufer gibt. Dazu zählen sieben Fahr- und Belustigungsgeschäfte wie ein Riesenrad, Mr. Beat, No Limit, Wellenflug, Break Dancer, Autoscooter und Wahrsagerin, sieben Kinderfahrgeschäfte, 15 Schieß- und Spielgeschäfte, 23 Verkaufsstände, 16 Süßwarenstände, 31 Imbiss- und Spezialitätenstände und 14 gastronomische Stände mit Sommergarten. 200 000 Besucher werden erwartet.

Anfahrt

Parkplätze für die Veranstaltung stehen nicht zur Verfügung. Die Besucher werden gebeten, den öffentlichen Personen-Nahverkehr zu nutzen (S-, U- und Straßenbahn-Stationen Dom/Römer, Hauptwache, Straßenbahnstation Römer/ Paulskirche).

"Das Mainfest war in diesem Jahr ein Hort der Herausforderungen", sagte Müller. Denn auch die Schausteller müssen für Strom und Waren höhere Preise bezahlen, sagt Thomas Roie, Vorsitzender des Schaustellerverbandes Frankfurt Rhein-Main. "Die Preisschraube dreht sich immer weiter." Alles sei 25 bis 30 Prozent teurer geworden. "Wir können das aber nicht an das Publikum weitergeben." Denn statt sich auf dem Mainfest etwa ein Wasser zu kaufen, könnten sich das die Besucher auch mitbringen. Deshalb sollen die Preise für Karussells, Speisen und Getränke stabil bleiben. "Wir wollen familien- und publikumsfreundlich bleiben", so Roie, für den das Mainfest "einer der wichtigsten Termine im Jahr" ist. "Ein Volksfest mitten in der Stadt ist etwas Besonderes."

Mainfest: Frankfurter huldigten schon 1340 dem Main

Als Ursprung des Mainfests gilt die Weihe der Dreikönigskirche am 23. Juli 1340. Das nahmen Mainfischer und -schiffer zum Anlass, ihrem Fluss und seinen Gaben mit einem Fest zu huldigen. Sie feierten mit Ochse am Spieß, ließen Wein aus dem Gerechtigkeitsbrunnen fließen, erfreuten sich an Passionsspielen, Gänserupfen, Feuerwerk und Böllerschießen.

"Das Mainfest ist das älteste Volksfest Frankfurts", erklärte Nina Malaviya von der TCF. Deshalb werde auch 682 Jahre später noch an vielen Traditionen festgehalten. Auch heute noch fließt Wein aus dem Gerechtigkeitsbrunnen, auf den Tellern landet Ochse vom Spieß, am Sonntag um 16 Uhr gibt es auf dem Main das Fischerstechen und zum Abschluss werden am Montag um 22 Uhr Feuerwerkskörper in den Himmel geschossen - trotz der Trockenheit. "Wir haben Vorkehrungen getroffen, damit nichts passiert", so Malaviya. So gebe es ausreichend Feuerlöscher und menschliche Brandmelder, der Abzündbereich werde vorher gewässert und die Raketen werden nur Richtung Wasser gezündet.

Mainfest in Frankfurt mit Programm für Jung und Alt

Offiziell eröffnet wird das Mainfest am heutigen Freitag um 18 Uhr von Stadträtin Stephanie Wüst am Gerechtigkeitsbrunnen auf dem Römerberg. Die Fahrgeschäfte und Buden haben aber bereits ab 12 Uhr geöffnet. Am Samstag kann das Fest von 12 bis 1 Uhr besucht werden, am Sonntag und Montag von 12 bis 24 Uhr. (Julia Lorenz)

Programm am Mainufer

Programm auf der Bühne auf dem Römerberg

Trotz der Pandemie kehren in diesem Jahr immer mehr Volks- und Straßenfeste in das Leben der Menschen in Frankfurt zurück. So fand zuletzt auch wieder das Schweizer Straßenfest statt. Die Veranstaltungskosten für das Frankfurter Traditionsfest sind enorm gestiegen.

Auch interessant

Kommentare