1. Startseite
  2. Frankfurt

Fassadenkletterer in Frankfurt: Festnahme nach lebensgefährlicher Aktion in Innenstadt

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Aufregung in der Mainzer Landstraße in Frankfurt: Ein Mann klettert ohne Sicherung die Fassade eines Büroturms hoch.

Update vom Mittwoch, 4. Mai, 12.24 Uhr: Nachdem am Dienstagabend (3. Mai) ein Mann auf ein Hochhaus an der Mainzer Landstraße in Frankfurt geklettert ist, hat die Polizei den 33-Jährigen vorübergehend festgenommen.

Als der Mann noch auf einer Höhe von rund fünf Metern war, sprach ihn ein Zeuge an, um ihn davon abzuhalten. Ohne Erfolg: Der Mann blieb unbeeindruckt und kletterte schließlich bis auf das Dach in 142 Metern Höhe. Dort nahm ihn die bereits alarmierte Polizei in Empfang.

Der 33-Jährige kam mit zur Dienststelle in Frankfurt, wo er nach Abschluss der Maßnahmen und Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen wurde. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits am Nachmittag eine „Kletterprobe“ an dem Gebäude durchgeführt hatte. Seine mitgeführten und anschließend sichergestellten Aufzeichnungsgeräte bestätigten diesen Verdacht. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren wegen des Hausfriedensbruchs in beiden Fällen.

Fassadenkletterer in Frankfurt sorgt für Aufregung in Mainzer Landstraße

Erstmeldung vom Mittwoch, 4. Mai, 7.45 Uhr: Einsatz für die Feuerwehr Frankfurt am Dienstag (03. Mai) in der Mainzer Landstraße. Kurz vor 20 Uhr versuchte hier ein Mann, ohne Sicherung das 142 Meter hohe „Frankfurter Büro Center“ an der Fassade hochzuklettern. In dem Gebäude ist unter anderem die Zentrale der „Deutsche Bundesbank Eurosystem“ untergebracht.

Rund eine Stunde dauerte die Aktion, dann hatte der Fassadenkletterer den Turm erklommen. Aufnahmen auf seinem Instagram-Account zeigen, dass er sich nicht zum ersten Mal in Lebensgefahr begab. Offenkundig klettert er regelmäßig Hochhaus-Fassaden hoch.

Frankfurt: Fassadenkletterer sorgt für Feuerwehr-Einsatz an Mainzer Landstraße

Die Polizei Frankfurt wird nach der Aktion in der Mainzer Landstraße am „Frankfurter Büro Center“ Ermittlungen gegen den Mann einleiten. Im Einsatz waren die Feuerwehr samt Höhenrettungsgruppe, der Rettungsdienst und die Polizei. (fd)

Der Fassadenkletterer schaffte es in Frankfurt auf den 142 Meter hohen Turm.
Der Fassadenkletterer schaffte es in Frankfurt auf den 142 Meter hohen Turm. © 5Vision

Erst im November vergangenen Jahres hatte ein Fassadenkletterer für einige Aufregung in Frankfurt gesorgt. Damals war der Franzose Leo Urban versucht, den 153 Meter hohen „Skyper“ im Bahnhofsviertel zu bezwingen. Er trug dabei einen silbernen Anzug und Cowboystiefel.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion