Frankfurter Hauptbahnhof

Mann (42) torkelt mit 2,7 Promille durch den Bahnhof

Im Frankfurter Hauptbahnhof haben Beamte der Bundespolizei am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr einen völlig betrunkenen 42-jährigen Frankfurter in Gewahrsam genommen. Völlig orientierungslos und mit einer ordentlichen Schlagseite war der Frankfurter den Beamten in die Arme gelaufen, wie die Polizei mitteilte.

Im Frankfurter Hauptbahnhof haben Beamte der Bundespolizei am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr einen völlig betrunkenen 42-jährigen Frankfurter in Gewahrsam genommen. Völlig orientierungslos und mit einer ordentlichen Schlagseite war der Frankfurter den Beamten in die Arme gelaufen, wie die Polizei mitteilte.

Er wurde zur Wache gebracht, wo bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von stolzen 2,7 Promille festgestellt wurde. Dieser Wert machte es letztlich unumgänglich, dass er seien Rausch in einer Zelle ausschlafen musste. Erst als sich sein Zustand wieder einigermaßen normalisiert hatte, durfte er die Heimfahrt antreten. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare