+
Symbolbild Krankenwagen

Augenzeugen unter Schock

Mann springt vom Dach der Zeilgalerie

Ein Mann ist am Donnerstag um etwa 13.30 Uhr vom Dach der Zeilgalerie aus in den Tod gesprungen. Ein Passant versuchte, Erste Hilfe zu leisten. Rettungskräfte hoben den lebensgefährlich Verletzten in einen Rettungswagen. Nach Angaben der Polizei starb er noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Augenzeugen berichteten der FNP hingegen, dass der Mann sofort tot war. Wie immer am Nachmittag war die Zeil auch zum Zeitpunkt des Sprungs stark bevölkert.

Ein Mann ist am Donnerstag um etwa 13.30 Uhr vom Dach der Zeilgalerie aus in den Tod gesprungen. Ein Passant versuchte, Erste Hilfe zu leisten. Rettungskräfte hoben den lebensgefährlich Verletzten in einen Rettungswagen. Nach Angaben der Polizei starb er noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Augenzeugen berichteten der FNP hingegen, dass der Mann sofort tot war. Wie immer am Nachmittag war die Zeil auch zum Zeitpunkt des Sprungs stark bevölkert.

Die Feuerwehr berichtete, dass etwa 30 Augenzeugen einen Schock erlitten und psychologisch betreut worden seien, zwei von ihnen in einem Rettungswagen. Unter ihnen viele Jugendliche. Sofort nach dem Sprung versammelten sich Dutzende von Schaulustigen vor der Zeilgalerie. Die Polizei sperrte den Platz um den Mann ab, um dessen Behandlung zu gewährleisten.

(chc)  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare