1. Startseite
  2. Frankfurt

Mit dem besonderen Blick für Frankfurt gewinnen Sie tolle Preise

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Sturm

Kommentare

So sieht's aus, wenn ein Profifotograf mit der Skyline spielt. Technische Perfektion spielt beim Wettbewerb für Hobby-Fotografen allerdings keine Rolle. Die Idee und der Blick auf die Stadt sind maßgeblich.
So sieht's aus, wenn ein Profifotograf mit der Skyline spielt. Technische Perfektion spielt beim Wettbewerb für Hobby-Fotografen allerdings keine Rolle. Die Idee und der Blick auf die Stadt sind maßgeblich. © dpa

Die Frankfurter Sparkasse und die Frankfurter Neue Presse prämieren das stärkste Foto zum Thema Frankfurt. Mitmachen kann jeder - auch mit dem Smartphone.

Frankfurt -Die ersten Bewerbungen sind schon zu bewundern. Auf der Homepage des Kreativwettbewerbs der Frankfurter Sparkasse zeigt sich, was Hobbyfotografen so alles zum Thema "Frankfurt" einfällt. Vom Lichterspiel auf dem Europaplatz über Hochspannung am Hauptbahnhof bis zum Wellengang am Skyline Plaza reichen die Ideen.

Wer mitmischen will bei der Entscheidung um drei attraktive Preise in der Kategorie Foto, hat dafür noch bis einschließlich Sonntag Zeit. Jeder Amateur ab 16 Jahren kann dafür ein Bild mit Titel und Beschreibung hochladen - und dann gespannt darauf warten, wie das Urteil der Jury und der Bevölkerung ausfällt. Denn schon ab Montag und bis 13. März darf jeder mitbestimmen, welches Werk das schönste, originellste oder interessanteste ist.

Das beste Motiv könnte die ganze Welt sehen

Der Sieger bekommt nicht nur 650 Euro; sein Foto könnte auch auf Weltreise gehen. Denn zum 200. Geburtstag der Frankfurter Sparkasse in diesem Jahr wird es in den Bilderkatalog aufgenommen, aus dem heraus die Kunden des Geldinstituts ihre individuelle Kreditkarte auswählen, und soll in diesem auch einen herausragenden Platz auf der ersten Seite der Frankfurt-Themen erhalten. Da mit dem wertvollen Plastikstück gerne auf Reisen bezahlt wird, könnte der Einfall des Gewinners bald schon in fernen Ländern zum Einsatz kommen. Selbst die Koffer packen kann der Zweitplatzierte: Er wird mit einem Gutschein für einen Kurztrip im Wert von 500 Euro belohnt, den diese Zeitung als Medienpartner der Aktion zur Verfügung stellt. Der Dritte erhält 250 Euro.

Alle prämierten Einreichungen werden, zusammen mit einigen anderen, ab 4. Juli in einer öffentlichen Ausstellung im Kundenzentrum der Frankfurter Sparkasse in der Neuen Mainzer Straße 49 zu sehen sein. Zusammen mit den besten Bildern des Hobbymalwettbewerbs, der am 11. Juni seinen offiziellen Startschuss erlebt. An diesem Tag können alle Künstler ihre Werke zwischen 9 und 12 Uhr ins 1822-Kundenzentrum bringen und darauf hoffen, dass die eigene Schöpfung das Gremium überzeugt. Neben einem Platz in der Exposition gibt es hier die gleichen Preise zu gewinnen wie bei den Fotografen. Das Thema ist jedoch ein anderes: "Miteinander. Füreinander."

Jeder kann Juror sein - und auch so etwas gewinnen

Bei beiden Wettbewerben, sowohl in der Sparte Malen, bei der der Aufruf an alle ambitionierten Amateure zum 47. Mal ergeht, als auch bei den Fotografen, die im vergangenen Jahr zum ersten Mal angesprochen wurden, freuen sich die Verantwortlichen auf große Resonanz, um die Auswahl möglichst vielfältig zu gestalten.

Die Einstiegshürde ist bei den Fotografen niedrig, reicht es doch, das Smartphone zu zücken, um passende Ansichten einzufangen. Gerade jüngere Leute sollen sich dadurch angesprochen fühlen, aber natürlich gibt es nach oben hin keine Altersgrenze.

Nicht lange überlegen, mitmachen und ausprobieren, heißt die Devise. Es gibt noch ausreichend Zeit, aber der Endspurt läuft.

Doch auch wer zu lange zögert oder sich lieber als Juror denn als Kandidat betätigen möchte, könnte für sein Engagement belohnt werden. Unter denjenigen, die ab nächster Woche mit abstimmen für ihr Lieblingsfoto, verlost die FNP 10 x 2 Tickets für die Erlebnis- und Einkaufsmesse Kreativ Welt in Offenbach.

Kreativwettbewerb

Alle Informationen und die Galerie der Fotos gibt es online unter www.frankfurter-sparkasse.de

Auch interessant

Kommentare