1. Startseite
  2. Frankfurt

Mühlbergschule soll fertig werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Wehr

Kommentare

Wird und wird nicht fertig: die Mühlbergschule im Lettigkautweg. Nun geht es aber offenbar mit großen Schritten voran, im Sommer soll der Umzug fertig sein.
Wird und wird nicht fertig: die Mühlbergschule im Lettigkautweg. Nun geht es aber offenbar mit großen Schritten voran, im Sommer soll der Umzug fertig sein. © Renate Hoyer

Ortsbeirat unterstützt Wunsch nach einer präsenten Bauleitung

Der Ortsbeirat 5 (Niederrad, Oberrad, Sachsenhausen) unterstützt den Wunsch von Eltern der Mühlbergschule, eine dauerhaft präsente Bauleitung auf der Baustelle der Sachsenhäuser Grundschule zu installieren. Somit soll sichergestellt werden, dass der Umzugstermin in das sanierte Schulgebäude im Lettigkautweg nicht erneut verschoben wird.

Die Eltern der Schüler an der Mühlbergschule drängten zuletzt auf eine dauerhaft anwesende Bauleitung im Lettigkautweg. Seit 2017 wird dort das Schulhaus saniert und ein Neubau gebaut. Unterstützung erhält ihr Anliegen nun aus dem Ortsbeirat. Das Stadtteilparlament hat einen entsprechenden Antrag seiner Grünen-Fraktion mehrheitlich verabschiedet. "Es gibt zwar eine Bauleitung, aber die ist nicht sichtbar", begründete Antragsteller Cary Drud (Grüne) den Elternwunsch auf der Ortsbeiratssitzung. Zumindest von "8 bis 14 Uhr" solle seiner Ansicht nach ständig jemand vor Ort sein.

Kritik kam nur vom AfD-Vertreter Till Heinz. Eine dauerhafte Bauleitung sei "rein symbolisch", sagte er und zweifelte an, ob sich die Verzögerungen wirklich durch das Fehlen einer solchen begründen ließen.

Die Schule sollte zuletzt nach Ostern bezugsfertig sein, dann war der 1. Juni anvisiert, nun sind es die Sommerferien. Dieser neue Termin sei mit Schule und Eltern vereinbart worden, teilt das Baudezernat auf Anfrage mit. Die Termine der letzten Baumaßnahmen seien nun gesetzt, so der Sprecher Markus Radermacher: "Die Gewerkeabnahmen erfolgen sukzessive zwischen Ende Mai und Ende Juni". Die Einrichtung werde ab Ende Juni angeliefert. "Der Umzug ist in der ersten Woche der Sommerferien eingeplant". Der Termin Sommerferien "muss klappen", sagt Elternvertreterin Leonie Kling. "Ein erneutes Aufschieben geht nicht, die Schule wird fünfzügig". Der Platz werde im neuen Schuljahr dringend gebraucht. Die Baustelle hätte längst fertig sein können, wenn dort gearbeitet worden wäre. Daher die Forderung nach der Bauleitung. "Das macht einen Unterschied, ob ein Ansprechpartner vor Ort ist", sagt Kling.

Es gehe aber voran, haben die Eltern bei einer Baubegehung gestern festgestellt. Der Ausbau der Sporthallen und der Bodenbeläge (Fliesen, Kautschuk und Parkett) sei gut vorangekommen, auch bei der technischen Gebäudeausstattung seien Fortschritte gemacht worden, bestätigt Radermacher: "Die zuletzt fehlenden Türen wurden zu einem Großteil geliefert und eingebaut, der Rest erfolgt bis Ende Mai."

Es fehlten noch die weiteren Gewerke wie Sockelleisten, Fensterbänke, die Zugangstüren zum Altbau, Reste der Bodenbelagsarbeiten und die Einbaumöbel in Neu- und Altbau. Technische Inbetriebnahmen und Sachverständigenabnahmen stünden noch aus. Bei den Außenanlagen "mit großem Arbeitsumfang" konnten "große Fortschritte erzielt werden", berichtet der Sprecher.

Auch interessant

Kommentare