1. Startseite
  2. Frankfurt

Restaurant Druckwasserwerk in Frankfurt: Kurze Schließung für Pächterwechsel

Erstellt:

Von: Teresa Toth

Kommentare

2008 restaurierte ein Unternehmer das historische Druckwasserwerk, wenig später öffnete das Restaurant.
2008 restaurierte ein Unternehmer das historische Druckwasserwerk, wenig später öffnete das Restaurant. © imagebroker/imago

Seit zwölf Jahren zählt es zu den beliebtesten Restaurants in Frankfurt. Jetzt gibt es eine größere Veränderung beim Druckwasserwerk.

Frankfurt – Das Druckwasserwerk ist vom Frankfurter Westhafen nicht mehr wegzudenken: Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Maschinenhaus im neuromanischen Stil gebaut, um den Betrieb auf dem Hafengelände zu ermöglichen. Viele Jahre später ließ ein Unternehmer das Gebäude restaurieren und das Restaurant Druckwasserwerk hielt Einzug. Schnell entwickelte sich das Lokal zu einem gastronomischen Anziehungspunkt in Frankfurt – und erlebt nun einen Pächterwechsel*.

„Mit großem Bedauern geben wir die Nachricht weiter, dass das Druckwasserwerk zum 01. Mai 2022 den Geschäftsbetrieb beenden wird“, teilten die bisherigen Betreiber des Restaurants jüngst auf ihrer Webseite mit. Im gleichen Zuge bedankten sie sich für ihre treuen Gäste. „Seit 12 Jahren hatte unser Restaurant für Sie die Türen geöffnet. Auf diesem Wege möchten wir uns für Ihre langjährige Treue und Ihr entgegengebrachtes Vertrauen bedanken!“

Neue Gastronomie in Frankfurt: Pächterwechsel beim Druckwasserwerk

Nach kleineren Umbauten soll in Kürze dann am gleichen Standort ein neuer „sehr guter Gastronomiebetrieb“ seine Arbeit aufnehmen, heißt es.

Vor allem aufgrund der besonderen Architektur des Gebäudes erfreut sich das Restaurant im Gutleutviertel großer Beliebtheit. Bei der Restauration 2008 wurde großen Wert darauf gelegt, den ursprünglichen Charme des Industriegebäudes zu bewahren: Das Tragwerk im Dachstuhl und das Holzdach wurden originalgetreu erneuert und die geprägten Bodenkacheln wurden nachgebildet. Im Untergeschoss des historischen Hauses befinden sich sogar noch schwarze Schmierölspuren an der Backsteinwand.

Während der Corona-Pandemie litt das Druckwasserwerk neben anderen Lokalen schwer: 2021 planten zahlreiche Firmen ihre Weihnachtsfeier in dem Restaurant, sagten sie dann aufgrund der angespannten Lage jedoch wieder ab. (tt)

Transparenzhinweis: In einer ersten Version dieses Textes hieß es, das Restaurant Druckwasserwerk „schließe“ bzw. „mache dicht“. Dabei handelte es sich um einen Fehler, den wir zu entschuldigen bitten. Tatsächlich kommt es lediglich zu einem Pächterwechsel mit kurzer Betriebsunterbrechung. Der Verpächter möchte betont wissen, „dass das Pachtverhältnis vom bisherigen Pächter über all die Jahre bis heute ausnahmslos überaus vorbildlich und außerordentlich angenehm geführt wurde“.

Auch interessant

Kommentare