+
Symbolbild

Kriminalität im Bahnhofsviertel

Dealer bieten Zivilfahndern Marihuana an

Im Frankfurter Bahnhofsviertel haben sich zwei mutmaßliche Drogenhändler ins Fettnäpfchen gesetzt und zwei Zivilfahndern Marihuana angeboten.

Zwei mutmaßliche Drogenhändler haben im Frankfurter Bahnhofsviertel ausgerechnet einer Zivilstreife der Polizei Rauschgift angeboten. Die Beamten nahmen die 23 und 33 Jahre alten Männer kurzerhand fest und beschlagnahmten die fünf Päckchen Marihuana, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Der ältere der beiden Verdächtigen kam in Haft, da er ohnehin polizeilich gesucht wurde. Sein Komplize wurde nach dem Einsatz in der Nacht zum Donnerstag wieder auf freien Fuß gesetzt.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare