1. Startseite
  2. Frankfurt

Nachfolger für Conrad: Bekannte Kaufhauskette zieht in die Zeil - Neueröffnung im März

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Mit dem Auszug des Elektronikhändlers Conrad stand das große Gebäude an der Konstablerwache in Frankfurt leer. Nun ist die Nachfolge geregelt.

Frankfurt - Es bleibt spannend auf der Zeil. Vor wenigen Tagen sorgten die Gerüchte um Galeria Karstadt Kaufhof für Diskussionen in Frankfurt. Nun gibt es Neuigkeiten von der Konstablerwache, nur wenige hundert Meter entfernt. Denn dort, wo im Herbst der Elektronikhändler Conrad seine Türen schloss, wird nun die Kaufhauskette Woolworth einziehen.

Auf rund 2400 wird eine der größten Filialen im rund 550 Läden umfassenden Netz von Woolworth entstehen. Allein in Frankfurt gibt es bereits fünf: In Höchst, Bergen-Enkheim, Bockenheim, Bornheim sowie im Nordwestzentrum. Gegenüber der Frankfurter Rundschau bestätigt ein Sprecher zudem, dass aktuell weitere Flächen in der Mainmetropole gesucht werden: Frankfurt biete „noch sehr viel Potenzial für weitere Standorte.“

Ex-Conrad-Gebäude an der Zeil in Frankfurt: Woolworth zieht ein - Eröffnung terminiert

Die Eröffnung von Woolworth an der Konstablerwache ist nach aktuellem Stand für den 16. März geplant.

Der Elektronikmarkt Conrad an der Konstablerwache in Frankfurt hat im Herbst dicht gemacht. Nun zieht Woolworth in die Räume.
Der Elektronikmarkt Conrad an der Konstablerwache in Frankfurt hat im Herbst dicht gemacht. Nun zieht Woolworth in die Räume. © Monika Müller

Für die Kaufhauskette ist es nicht der erste Anlauf auf der Zeil. 2009 machte die damals größte hessische Filiale. Einige Jahre später zog dann Primark in das leerstehende Gebäude. Inzwischen geht es Woolworth offenbar besser. Der Plan des Unternehmens: In wenigen Jahren soll der 1000. Standort eröffnet werden.

Die neue Filiale im ehemaligen Conrad-Haus auf der Zeil soll bis zu 12.000 Artikel anbieten. Das Sortiment reicht von Kleidung und Schuhen oder Haushalts- und Schreibwaren bis Elektronik und Snacks. (fd)

Auch interessant

Kommentare