+
Der längste Straßenname von Frankfurt lautet Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Straße, aufgenommen am Dienstag (14.03.2017) in Frankfurt am Main. Foto: Salome Roessler

Straßenbenennung

Neuer Leitfaden: Komplizierte Straßennamen soll es in Frankfurt nicht mehr geben

  • schließen

Kennen Sie Abai Qunanbajuly? Der Dichter gilt als Begründer der modernen kasachischen Literatur und ist potenzieller Namensgeber für eine Straße in Frankfurt. Zumindest steht er an erster Stelle der beim Stadtvermessungsamt geführten Vorschlagsliste. Sollte sich allerdings ein Ortsbeirat – diese sind für die Benennung zuständig – dafür entscheiden, den Übersetzer Goethes zu würdigen, gibt es möglicherweise ein kleines Hindernis: Laut dem neuen Leitfaden zur Straßenbenennung, den Planungsdezernent Mike Josef (SPD) jetzt in Kraft gesetzt hat, sollen Straßennamen nämlich „gut verständlich und einprägsam“ sein.

Kennen Sie Abai Qunanbajuly? Der Dichter gilt als Begründer der modernen kasachischen Literatur und ist potenzieller Namensgeber für eine Straße in Frankfurt. Zumindest steht er an erster Stelle der beim Stadtvermessungsamt geführten Vorschlagsliste. Sollte sich allerdings ein Ortsbeirat – diese sind für die Benennung zuständig – dafür entscheiden, den Übersetzer Goethes zu würdigen, gibt es möglicherweise ein kleines Hindernis: Laut dem neuen Leitfaden zur Straßenbenennung, den Planungsdezernent Mike Josef (SPD) jetzt in Kraft gesetzt hat, sollen Straßennamen nämlich „gut verständlich und einprägsam“ sein.

Das sei allein schon aus Gründen der Sicherheit nötig, erläuterte Rainer Müller-Jökel, der Leiter des Stadtvermessungsamtes, im Planungsausschuss im Römer. Rettungsdienste sollten nicht wegen Hörfehlern in eine falsche Straße fahren. Die Corneliusstraße im Westend und die Comeniusstraße im Nordend etwa sind leicht zu verwechseln.

Auch schwer auszusprechende Namen sollen nicht mehr verwendet werden. Die „De-Saint-Exupéry-Straße“ im neuen Gewerbegebiet Gateway Gardens am Flughafen dürfte es demnach nicht geben.

Die Länge der Straßennamen wird auf 25 Zeichen beschränkt. Das hat vor allem praktische Gründe. Denn die „Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Straße“ – einen längeren Namen gibt es in Frankfurt nicht – passt kaum noch in ein amtliches Formular. Besser haben es da die Anwohner der Zeil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare