+
Der Nikolaus-Express ist nicht nur bei kleinen Kindern beliebt.

Schwanheimer Weihnachtsmarkt

Nikolaus’ Trambahn ist da . . .

Zum zwölften Mal fährt am zweiten Adventssamstag, 3. Dezember, der Nikolaus-Express zum Schwanheimer Weihnachtsmarkt und ins Verkehrsmuseum. Wer mit auf die nostalgische Reise will, muss sich bis einschließlich Dienstag, 29. November, angemeldet haben. Schließlich sind die traditionellen Touren sehr beliebt.

Für Kinder ist es ein besonderes Erlebnis. Und mancher Erwachsene mag sich wehmütig an die eigene Kindheit erinnern, als die Straßenbahnen noch Holzbänke und Holztischchen hatten und irgendwie aussahen wie fahrende Stuben. Bald also wird’s was geben, geht’s mit alten Tram- und U-Bahn-Oldtimern und historischen Omnibussen auf die nostalgische Reise – der schon zur Tradition gewordene Nikolaus-Express fährt am Samstag, 3. Dezember, nach Schwanheim zum Weihnachtsmarkt und Verkehrsmuseum. Das Museum ist an diesem Tag für die Passagiere exklusiv geöffnet. Und damit der Nikolaus-Express seinem Namen auch gerecht wird, steigt Sankt Nikolaus in die Bahnen ein und hält für die Kleinen Überraschungen bereit. Anmelden muss man sich übrigens bis Dienstag, 29. November. Die Erfahrung der vergangenen Jahre hat nämlich gezeigt: Der Nikolaus-Express ist extrem beliebt, eben bei Jung und Alt.

Organisiert haben ihn wieder die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) und der Verein „Historische Straßenbahn der Stadt Frankfurt am Main e. V.“ (HSF). Aus mehreren Frankfurter Stadtteilen sowie aus Offenbach, Bad Homburg und Oberursel kommen die historischen Fahrzeuge dann auf zwölf Routen an den Stadtwald.

Die Fahrten der Straßenbahnen starten um 12 und 15 Uhr an der Haltestelle „Schießhüttenstraße“ (Fechenheim); um 12.37 und 14.55 Uhr an der Haltestelle „Zuckschwerdtstraße“ (Höchst); um 12.50 Uhr an der Haltestelle „Westbahnhof“ (Bockenheim), um 13.17 Uhr an der Haltestelle „Offenbach Stadtgrenze“ (Oberrad), um 14.18 Uhr an der Haltestelle „Neu-Isenburg Stadtgrenze“, um 14.29 Uhr an der Haltestelle „Zoo“, um 14.37 Uhr an der Haltestelle „Gravensteiner-Platz“ (Preungesheim); um 15.15 Uhr an der Haltestelle „Rebstockbad“.

Beginn für die Fahrten der U-Bahnen ist um 13 Uhr an der U-Bahn-Station „Bad Homburg-Gonzenheim“ und um 14.25 Uhr an der Station „Oberursel Bahnhof“. Die Omnibusse starten um 13.25 Uhr an der Bushaltestelle „Eschweiler Straße“ sowie um 15.05 Uhr an der Bushaltestelle „Hausen“. Entlang der Routen bestehen Zustiegsmöglichkeiten an ausgewählten Haltestellen. Eine Übersicht aller angefahrenen Haltestellen mit Abfahrtszeiten hat die HSF auf ihrer Internetseite zusammengestellt: .

Die Fahrt mit dem Nikolaus-Express kostet für Erwachsene sieben Euro, für Kinder von vier bis 14 Jahren fünf Euro sowie für Familien (zwei Erwachsene und bis zu zwei Kinder) 19 Euro und schließt den Eintritt ins Verkehrsmuseum mit ein.

Aber noch einmal sei daran erinnert: Anmeldung bis zum 29. November nicht vergessen! Schnell und unkompliziert ist das wiederum auf der Internetseite der „Historischen Straßenbahn Frankfurt“ unter rund um die Uhr möglich. Die Internetnutzer erhalten sofort nach Anmeldung per E-Mail eine Bestätigung zugesandt.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare