Das Haltestellenschild ist schon ausgetauscht: Die Straßenbahnen hielten bisher an der Rennbahn, jetzt am DFB-Campus. FOTO: Michael faust
+
Das Haltestellenschild ist schon ausgetauscht: Die Straßenbahnen hielten bisher an der Rennbahn, jetzt am DFB-Campus.

DFB-Campus

Frankfurter Rennbahn ist endgültig Geschichte: Haltestelle wird umbenannt

  • Stefanie Wehr
    VonStefanie Wehr
    schließen

Im Juni 2022 soll der DFB-Campus in Frankfurt fertig sein. Schon jetzt wird der Name der Straßenbahn-Haltestelle "Rennbahn" geändert.

Frankfurt - Am Sonntag (12.12.2021) wird in Frankfurt-Niederrad Geschichte geschrieben. Was etwas zu hochtrabend klingt, fühlt sich für manchen Niederräder aber tatsächlich so an. Denn die Straßenbahn-Haltestelle „Rennbahn“ an der Rennbahnstraße wird dann nicht mehr so heißen.

Die Galopprennbahn ist bekanntermaßen längst passé. Und so heißt die Haltestelle ab Sonntag zum Fahrplanwechsel offiziell „DFB-Campus“. Zu Recht, denn der ist bald fertig. Im Frühjahr schon sollen die ersten Verwaltungsmitarbeiter des DFB dort einziehen.

Frankfurt: Campus des Deutschen Fußballbundes (DFB) fast fertig – Der Fußballrasen grünt schon

Das 15 Hektar große Gelände des DFB ist fast fertig bebaut, auf dem Fußballplatz 1 grünt bereits der Rasen. Das Außengelände ist im Groben angelegt, wird aber noch gestaltet, es werden Randsteine gesetzt und planiert. „Stand jetzt wollen wir wie geplant am 30. Juni 2022 mit allem fertig sein“, kündigt Winfried Naß, Bauleiter beim DFB, an. „In der großen Halle liegt der Kunstrasen, die Lichter sind auch schon drin, nur die Prellwand muss noch angebracht werden“, schildert er weiter. Die Fassadenarbeiten am Gebäude sind so gut wie vollendet. Auch das Parkhaus mit sechs Stockwerken und 243 Stellplätzen steht.

Die Mainova hat die Fernwärmeleitung gelegt und den Anschluss fertiggestellt. Die „technischen Gewerke sind so weit erledigt.“ Als letztes wird der Boulevard, die große zentrale Achse, die alle Gebäude verbindet, fertiggestellt. „Wir arbeiten von außen nach innen“, erklärt Naß.

DFB-Gelände in Frankfurt: Längere Bauzeit wegen Corona-Pandemie

Die Pandemie hatte die Bauzeit um ein halbes Jahr verzögert. Noch immer bereitet das Virus Probleme beim Bau. Lieferfristen sind erheblich, die gestiegenen Preise für Baumaterial auch: „So was gab es in meiner Laufbahn noch nie.“ Das Budget von 150 Millionen Euro einzuhalten, werde deswegen „sehr knapp“.

Corona sei aber leider auch Schuld daran, dass kaum jemand die Baustelle besuchen konnte, dass Führungen ausgefallen sind - und dass die Bauarbeiter keine Weihnachtsfeier feiern können. „Das bedauern wir alles sehr“, so Naß. „Es gab ein großes Interesse zum Beispiel von Fußballvereinen, die sehen wollten, was hier entsteht, von Architekten, aber auch von Bürgern, die gern mal einen Fuß auf die Baustelle vor ihrer Haustür gesetzt hätten.“ Das soll nachgeholt werden, wenn alles fertig ist - im Sommer.

Rennbahn in Frankfurt schwindet: Stattdessen wächst DFB-Großprojekt

Je mehr der DFB-Campus wächst, desto mehr schwindet die Rennbahn. Das ist schon seit vielen Monaten zu beobachten. Das Sarotti-Häuschen wurde schon 2019 entfernt, der denkmalgeschützte historische Fachwerk-Eingang fristet ein trauriges Dasein hinter dem Bauzaun an der Schwarzwaldstraße. Als Nächstes wird das große Stallgebäude an der Ecke Rennbahnstraße/Niederräder Landstraße abgerissen, weil es nicht mehr standsicher ist. Das langgezogene Stallgebäude soll stehen bleiben. Wo früher die Tribüne stand, ragt die ewige Bauruine der Diaoyutai Mansion, im Stadtteil kurz: „China-Hotel“, auf, deren Zukunft ungewiss ist.

Immerhin, der neue Rennbahnpark, der auf dem Rest des ehemaligen Galoppbahngeländes unter Regie der Stadt für 5,4 Millionen Euro entsteht, trägt die Erinnerung an den Turf noch in seinem Namen. Und in seiner landschaftlichen Architektur. Die Kurve der Bahn bleibt als Spazierweg erhalten.

DFB-Campus in Frankfurt: Im Winter wird gepflanzt

Im Park wird schon eifrig gebaut, gibt das Grünflächenamt auf Nachfrage bekannt. Die Firma Fichter Garten- und Landschaftsbau aus Raunheim wurde beauftragt, die Erdarbeiten sind weitgehend abgeschlossen. Bald werden die Wege fertig angelegt sein. „Die ersten Großgehölze und Sträucher werden noch im Winter gepflanzt“, erläutert eine Sprecherin des Grünflächenamts. In Vorbereitung sei auch schon der Bau des Spielplatzes sowie der Calisthenics-Anlage. Die Spielgeräte für den Spielplatz wurden schon angeliefert. Der Teich in der Mitte des ehemaligen Golfplatzes, der den Turf ergänzte, wurde neu mit Folie abgedichtet.

In diesem Jahr war zeitweise eine Schafherde auf dem Gelände angesiedelt, das zum Teil unter Naturschutz steht. Im Frühjahr und Sommer sollen die Schafe ein letztes Mal die Wiesen beweiden, erklärt die Sprecherin. Denn der Rennbahnpark soll im Spätsommer 2022 eröffnet werden. Und ab 2025 wird die Schwarzwaldstraße saniert. (Stefanie Wehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare