Oberräder müssen weiter mit voller Straßenbahn leben

Diese Nachricht dürfte alle Oberräder aufregen, die sich morgens zwischen 7.15 und 8.30 Uhr in die Straßenbahnen der Linien 15 und 16 pressen wollten – und es wegen Überfüllung nicht schafften.

Diese Nachricht dürfte alle Oberräder aufregen, die sich morgens zwischen 7.15 und 8.30 Uhr in die Straßenbahnen der Linien 15 und 16 pressen wollten – und es wegen Überfüllung nicht schafften. Der zuständige Ortsbeirat 5 (Oberrad, Sachsenhausen, Niederrad) schlug daraufhin Alarm bei der Stadtregierung im Römer und forderte Abhilfe, etwa durch die Buslinien 81/82. „Die Straßenbahnen waren wiederholt derart überfüllt, dass es für wartende Fahrgäste nicht möglich war, zuzusteigen. Mitunter mussten sie drei Straßenbahnen durchfahren lassen, bevor sie einsteigen konnten“.

Doch der Magistrat hat diesen Wunsch jetzt abgelehnt. Zwar habe bis Ende Oktober 2015 der Weg der Linie 15 wegen Bauarbeiten in Höhe der Balduinstraße zeitweise gekürzt werden müssen und sei dadurch die Belastung auf der Linie 16 angestiegen. Doch Fahrgastzählungen hätten keine Überlastung der Linien 15 und 16 gezeigt, wobei die Linie 16 stärker genutzt werde. Es sei also nicht nötig, die Straßenbahnlinien durch einen zusätzlichen Bus der Linien 81 oder 82 oder durch die Straßenbahnlinie 18 zu verstärken.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare