1. Startseite
  2. Frankfurt

Passant ruft am Flughafen Frankfurt Auto heran: Dann kommt es zum Streit

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Am Flughafen Frankfurt ist es zu einem kuriosen Zwischenfall gekommen. Ein eigentlich hilfsbereiter Autofahrer hat plötzlich einen blinden Passagier.

Frankfurt – Ein Streit zwischen einem Autofahrer und einem Passanten ist an einer Bundesstraße nahe des Flughafen Frankfurt eskaliert. Wie die Polizei berichtet, gerieten am Sonntagmorgen (06. November) zwei 30 Jahre alte Männer aneinander. Eine Streife der Autobahnpolizei bemerkte zufällig die Situation – und nahm einen der Männer fest.

Was war passiert? Wie die Polizei in einem Bericht mitteilt, bemerkte der Autofahrer gegen 8.45 Uhr einen Fußgänger, der das Auto zu sich heranwinkte. Der 30-Jährige am Steuer des Wagens hielt an, um sich nach dem Mann zu erkundigen. Das Problem: Verständigungsschwierigkeiten. Also brauchte es eine Übersetzungsapp, der Autofahrer nahm sein Handy in die Hand und wollte damit die Kommunikation lösen – und vielleicht auch das Problem des Fußgängers.

Streit eskaliert am Flughafen Frankfurt: Fußgänger klaut Smartphone

Doch die Verständigungsschwierigkeiten endeten nicht an der Sprachbarriere: „Was folgte, war jedoch ein großes Missverständnis“, bezeichnet die Polizei die anschließende Szene. Denn der Fußgänger stieg unvermittelt ins Fahrzeug – gegen den Willen des Autofahrers.

Blaulicht
Am Flughafen Frankfurt arten Verständigungsschwierigkeiten in einen Streit aus. (Symbolfoto) © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Aus dem Missverständnis am Flughafen Frankfurt wurde ein Streit, der auch noch in einem Diebstahl mündete. „Es entwickelte sich zwischen beiden eine Auseinandersetzung, in deren Verlauf der ungebetene Gast dem Autofahrer gewaltsam das Smartphone entriss und versuchte, zu Fuß zu entkommen“, heißt es im Bericht der Polizei.

Flughafen Frankfurt: Streife bemerkt Streit und nimmt Flüchtenden fest

Die Auseinandersetzung blieb nicht unbemerkt. Eine Streife der Autobahnpolizei „bemerkte die ungewöhnliche Situation und die sich anbahnende Verkehrsbehinderung“. Die Beamten konnten den flüchtenden Mann stellen und ihn festnehmen. Dabei leistete er Widerstand, wie es von der Polizei heißt. Er wurde in eine Zelle im Polizeipräsidium Frankfurt gebracht, am Montag, 7. November, soll er dem Haftrichter vorgeführt werden.

Am Flughafen Frankfurt hatte die Bundespolizei zuletzt mit einem stark betrunkenen Passagier zu tun. Der Mann griff einen Polizisten an – pünktlich zu seinem Flug schaffte er es nicht mehr. (spr)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion