+
Frankfurt am Main 05.12.2017, Stadtteil Rebstock, Rebstockweiher. im Hintrgrund Rebstockbad. (c) Foto: Rainer Rüffer

Rebstockweiher

Passanten retten Rollstuhlfahrerin vorm Ertrinken

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Frankfurter Feuerwehr am Sonntagmorgen gerufen. Spaziergänger und Jogger hatten beobachtet, wie eine Frau in ihrem motorisierten Rollstuhl auf das Ufer des Rebstockweihers zufuhr. Offensichtlich war die Frau in Gefahr, ins Wasser zu fahren. Die Passanten hielten mit vereinten Kräften den Rollstuhl fest, bis die sofort alarmierte Feuerwehr eintraf. Wie Thomas Koch, Pressesprecher der Feuerwehr, sagt, gelang es den Feuerwehrleuten, den Motor des Rollstuhls auszuschalten. Sie mussten dann ein Seil an dem schweren Gefährt festknoten und damit den Rollstuhl aus dem Uferbereich ziehen.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Frankfurter Feuerwehr am Sonntagmorgen gerufen. Spaziergänger und Jogger hatten beobachtet, wie eine Frau in ihrem motorisierten Rollstuhl auf das Ufer des Rebstockweihers zufuhr. Offensichtlich war die Frau in Gefahr, ins Wasser zu fahren. Die Passanten hielten mit vereinten Kräften den Rollstuhl fest, bis die sofort alarmierte Feuerwehr eintraf. Wie Thomas Koch, Pressesprecher der Feuerwehr, sagt, gelang es den Feuerwehrleuten, den Motor des Rollstuhls auszuschalten. Sie mussten dann ein Seil an dem schweren Gefährt festknoten und damit den Rollstuhl aus dem Uferbereich ziehen.

Ob die Steuerung des motorisierten Rollstuhls versagt hat, oder der Frau bei der Steuerung ein Fehler unterlaufen ist, konnte die Feuerwehr Frankfurt noch nicht mitteilen. (ako)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare