Handfeste Auseinandersetzung zwischen Polizisten und Gegendemonstranten.
+
Handfeste Auseinandersetzung zwischen Polizisten und Gegendemonstranten.

Islamkritiker in der Frankfurter Innenstadt

Pegida-Demo auf der Hauptwache: Sechs Festnahmen

Etwa

Etwa 40 Pegida-Anhänger demonstrierten gestern vor der Katharinenkirche auf der Hauptwache. Hundertschaften von Polizisten hatten den Platz gesichert. Hinter den Barrieren protestierten etwa 500 Gegendemonstranten. Fahnen der Jusos, der Grünen, von Gewerkschaften und anderen Organisationen wurden geschwenkt.

Seitens der Pegida-Anhänger war keine Kommunikation mit der Presse erwünscht. Die Transparente wurden jedoch auch von hochrangigen NPD-Mitgliedern gehalten, so beispielsweise Stefan Jagsch, Vorsitzender der NPD Hessen.

Insgesamt, bilanzierte Polizeisprecher Alexander Kießling am Abend, gab es sechs Festnahmen: Eine nach einer versuchten Körperverletzung, eine weitere bei einem durch Augenschein Bekannten, der versucht hatte, über eine der Barrikaden zu klettern, die die Polizei zum Schutz der Pegida-Demonstration errichtet hatte. „Wir haben seine Identität festgestellt“, so Kießling.

Ein weiterer Gegendemonstrant ließ sich dazu hinreißen, den Hitler-Gruß zu zeigen. Drei Gegendemonstranten wurden wegen des Verstoßes gegen das Vermummungsverbot festgenommen. Sie sind aber wieder frei.

tjs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare