1. Startseite
  2. Frankfurt

Feueralarm crasht Auftritt von Philipp Lahm

Erstellt:

Von: Enrico Sauda

Kommentare

Ex-Nationalspieler und EM-Turnierdirektor Philipp Lahm macht in der Paulskirche ein Selfie mit EM-Botschafterin Célia Sašic (Mitte), Sportdezernent Mike Josef (u. l.) und den eigentlichen Hauptdarstellern des „Abends für den Fußball“: einigen Ehrenamtlern.
Ex-Nationalspieler und EM-Turnierdirektor Philipp Lahm macht in der Paulskirche ein Selfie mit EM-Botschafterin Célia Sašic (Mitte), Sportdezernent Mike Josef (u. l.) und den eigentlichen Hauptdarstellern des „Abends für den Fußball“: einigen Ehrenamtlern. © Enrico Sauda

Ein „Abend des Fußballs“ stand in der Paulskirche auf dem Programm - mit dem Turnierdirektor der Euro 2024. Beim Abendessen im Ratskeller ging dann der Feueralarm los...

Frankfurt – Das nennt man dann wohl einen außergewöhnlichen Abend. Die Reden in der Paulskirche sind gehalten. Der Rapper Hassan Annouri ist zweimal aufgetreten. Sportdezernent Mike Josef (SPD) hat gesprochen: „Wir möchten heute Danke sagen all denen, die uns ehrenamtlich unterstützen.“ Mehr als 600 Tage vor dem Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft wirft das Großereignis längst seine mächtigen Schatten voraus.

Philipp Lahm, Fußballweltmeister von 2014, war in seiner Funktion als Euro- 2024-Turnierdirektor in die Wiege der Demokratie gekommen. An seiner Seite: die Botschafterin für die Europameisterschaft 2024, Célia Sašic. Eines hat sie Philipp Lahm voraus, oder besser gesagt: zwei Dinge. Sie war nämlich in ihrer Profikarriere zweimal Europameisterin. Lahm scheiterte 2008 im Finale an Spanien.

Philipp Lahm in Frankfurt: Turnierdirektor zur Auslosung der Quali-Gruppen zur Euro 2024 in der Stadt

„Frankfurter Abend für den Fußball“ hieß die Veranstaltung am gestrigen Freitag - in der Ehrenamtler die eigentlichen Hauptdarsteller waren. In einer Talkrunde mit Sportjournalistin und Moderatorin Anett Sattler sprachen die Fußballstars denn auch übers Ehrenamt. Der Abend war eine Art Auftaktveranstaltung zur Auslosung der Qualifikationsgruppen zur Euro 2024, die morgen in der Festhalle über die Bühne geht.

Primär ging es aber darum, den freiwilligen Helfern (im Fachjargon Volunteers) zu danken - 80 von ihnen waren gestern vor Ort - und auf die Bedeutung des Ehrenamts hinzuweisen. „Die Volunteers sind enorm wichtig. Nicht nur organisatorisch, sondern sie geben dem Ganzen ein Gesicht.“ Darauf wies Philipp Lahm hin. Sie brächten Leben in die Sache, wobei der Weltmeister zugab, dass Spieler nicht viel Kontakt mit den Volunteers hätten. „Deshalb war es für mich als Turnierdirektor wichtig, zu erfahren, wie viel dahintersteckt.“

EM 2024 in Frankfurt: 16.000 Volunteers im Einsatz

16 000 Volunteers werden bei der Europameisterschaft im Einsatz sein. Noch steht nicht fest, wer beim Großturnier in zwei Jahren mithelfen darf. „Die Volunteers müssen sich noch ein bisschen gedulden“, so Célia Sašic, denn die Anmeldephase beginnt erst im Juni kommenden Jahres. Viele, so gab sich die ehemalige Profifußballerin sicher, seien bestimmt jetzt schon irgendwie engagiert - und würden es gewiss auch nach der Europameisterschaft sein. Ehrenamt braucht eben starken Teamgeist.

Nach dem offiziellen Teil des Abends wollten sich alle Beteiligten und Zuschauer selbst stärken und liefen über die Straße zum Ratskeller im Römer. Geburtstagskind Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hatte die Gäste dorthin eingeladen, wo es unter anderem leckere Kohlroulade gab.

Frankfurt: Philipp Lahm, Celia Sasic und Alex Meier tragen sich ins Goldene Buch der Stadt ein

Doch plötzlich, es war kurz nach 20 Uhr, ging der Feueralarm los. Zunächst störte es keinen. Die Menschen standen Schlange an der Essensausgabe oder saßen an den Tischen, aßen, tranken, unterhielten sich. Bis jemand rief, dass das Gebäude geräumt werden müsse. Da schließlich liefen alle auf den Platz vor dem Ratskeller. Aber das genügte den Sicherheitsleuten nicht, sie schickten die Festgesellschaft die Straße hinüber auf den Paulsplatz. Einige ganz Gescheite hatten sich die Teller vollgepackt und sie mit rausgenommen.

Philipp Lahm und Célia Sašic, die sich, wie übrigens auch „Fußballgott“ Alex Meier, vorher ins Goldene Buch der Stadt eingetragen hatten, nahmen’s locker und nutzten die unerwartete Auszeit für einen Plausch mit einigen Volunteers. Im Hintergrund machte der Alarm Lärm. Dramatisches war nicht passiert, wie die mit zwei Fahrzeugen angerückte Feuerwehr bald berichtete. Durch die Zubereitung des Essens seien Dünste entstanden, die die Brandmelder ausgelöst hätten, berichtete Einsatzleiter Thomas Fuchs. Philipp Lahm und Célia Sašic standen derweil wieder in der Essensschlange im Ratskeller. An diese feurige Veranstaltung zur Fußball-EM werden sie sich gewiss ewig erinnern. (Enrico Saude)

Die fünf Spiele Fußball-EM 2024 in Frankfurt kosten die Stadt 30 Millionen Euro. Die UEFA hat zudem für die qualifizierten Mannschaften bei der Euro 2024 ein Quartier nördlich von Frankfurt empfohlen.

Auch interessant

Kommentare