1. Startseite
  2. Frankfurt

Flughafen Frankfurt: Polizei schnappt jahrelang gesuchten Verbrecher

Erstellt:

Von: Kim Hornickel

Kommentare

Mehr als zwei Jahrzehnte lang entgeht ein mutmaßlicher Sexualstraftäter der Polizei. Jetzt ist den Beamten der Zugriff am Flughafen Frankfurt gelungen.

Frankfurt –  Die Polizei hat am Flughafen Frankfurt einen mutmaßlichen Sexualstraftäter festgenommen, der seit mehr als zwei Jahrzehnten auf der Flucht gewesen war. Der US-Amerikaner landete am Freitag (22.04.2022) in Frankfurt, um von dort in den Libanon weiterzureisen. Doch es kam anders. Wie die Fahnder mitteilten, verhafteten Bundespolizisten den 46-Jährigen noch am Flugzeug.

24 Jahre lang hatte sich der Mann erfolgreich den deutschen Sicherheitsbehörden entzogen. 1998 soll er versucht haben, in Oldenburg (Niedersachsen) eine damals 16 Jahre alte Jugendliche zu vergewaltigen. Deshalb stand der US-Bürger auf der Fahndungsliste der Polizei. Nach der Tat war der Mann untergetaucht, die Staatsanwaltschaft suchte bereits seit November 1998 mit einem Haftbefehl nach ihm.

24 Jahre lang entkommt ein US-Bürger seinem Gerichtsprozess, jetzt hat die Polizei den Mann am Flughafen in Frankfurt gestellt. (Symbolbild)
24 Jahre lang entkommt ein US-Bürger seinem Gerichtsprozess, jetzt hat die Polizei den Mann am Flughafen in Frankfurt gestellt. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa

Festnahme am Flughafen Frankfurt: Polizei gelingt Zugriff bei Durchreise

Jetzt muss der 46-Jährige sich vor dem Haftrichter verantworten, wie die Polizei in Frankfurt mitteilte. Der Mann sitzt vorerst in Untersuchungshaft. Immer wieder gelingen den Airport-Ermittlern an Deutschlands größtem Luftdrehkreuz spektakuläre Festnahmen: Erst kürzlich waren der Polizei am Flughafen in Frankfurt zwei Drogenhändler ins Netz gegangen. (kh)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion