1. Startseite
  2. Frankfurt

Mann feuert auf Spielplatz um sich: Großer Polizeieinsatz in Frankfurt

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Nach ersten Hinweisen auf Schüsse auf einem Spielplatz an der Schottener Straße in Frankfurt fahndeten mehrere Streifen nach dem Täter. (Symbolbild)
Nach ersten Hinweisen auf Schüsse auf einem Spielplatz an der Schottener Straße in Frankfurt fahndeten mehrere Streifen nach dem Täter. (Symbolbild) © Philipp von Ditfurth/dpa

Polizeieinsatz auf einem Spielplatz in Frankfurt: Ein junger Mann soll mehrere Schüsse abgegeben haben. Offenbar nicht das einzige Vergehen des 18-Jährigen.

Frankfurt – Schock am Mittwoch (30.03.2022) auf einem Spielplatz in Frankfurt: Zeugen hatten gegen 16.45 Uhr Schüsse auf der Anlage an der Schottener Straße wahrgenommen. Bei der Polizei gaben sie zu Protokoll, dass jemand mit einer Waffe in die Luft geschossen habe.

Die Beamten leiteten eine Fahndung nach dem Täter ein. Mehrere Polizeistreifen machten sich auf die Suche im gemeldeten Bereich. Ein Zeuge brachte die Beamten schließlich auf die richtige Spur, sodass es diesen schon kurz darauf gelang, den Flüchtigen auf einem weiteren Spielplatz in der Gedener Straße in Frankfurt zu stellen.

Frankfurt: Schüsse auf Spielplatz – Geschädigte werden gesucht

Der Verdächtige versuchte zu flüchten, doch ohne Erfolg: Mit gezogener Dienstwaffe brachten Polizisten den jungen Mann zu Boden und nahmen ihn fest. In seiner mitgeführten Herrenhandtasche fanden die Beamten einen Revolver mit Schreckschusspatronen sowie zwei verbotene Einhandmesser. Darüber hinaus stellten sie bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung diverse Anscheinswaffen, darunter Gewehre und Pistolen, sowie eine geringe Menge an Marihuana sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten sie den 18-Jährigen wieder auf freien Fuß.

Wie sich außerdem herausstellte, soll der junge Mann auf dem Spielplatz mit der Waffe auch auf drei Jugendliche gezielt haben, sodass neben den Verstößen gegen das Waffengesetz auch wegen des Verdachts der Bedrohung gegen ihn ermittelt wird. Die möglichen Geschädigten werden gebeten, sich mit dem 12. Polizeirevier in Frankfurt unter der Rufnummer 069 / 755 -11200 in Verbindung zu setzen.

Im vergangenen Jahr ging ein Mann auf einem Spielplatz in Frankfurt ebenfalls mehrere Personen an. Er drohte, ihnen mit einem Hammer „den Schädel einzuschlagen“. (fd)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion