+

„Ein Studium, das mich nicht festlegt, sondern mir alle Freiheiten offen hält“

Wer Barbara Mikac reden hört, könnte meinen, sie sei eine erfahrene Marketing-Expertin, die schon seit Jahren mit Leidenschaft und Herzblut die Szene aufmischt. Souverän spricht sie vor einem Publikum von über 100 Menschen. Sie weiß was sie will. Sie ist selbstbewusst. Sie hat große Ziele. Und das mit frischen 22 Jahren. Doch gleich nach dem Abi sah ihre Zukunftsvision noch etwas anders aus. „Ich hatte keinen Plan, was ich wollte“, denkt die eufom Absolventin heute zurück.

Denn mit 17 Jahren sei sie einfach noch zu jung gewesen, eine Entscheidung für ihr Leben zu treffen. „Woher sollte ich wissen, was ich möchte?“ Sie reiste zunächst allein durch Australien und Asien, traf auf neue Kulturen und die unterschiedlichsten Menschen – fand so schließlich heraus was sie wollte: „Ich lernte in kürzester Zeit verschiedenste Charaktere kennen, Menschen, die geprägt sind von ihrem Umfeld und ihren Möglichkeiten. Ich musste empathisch und sensibel sein, hatte in dieser Zeit das erste Mal die Psychologie auf dem Schirm.“ Zurück in Deutschland entschied sie sich für ein Studium an der eufom Business School, das ihr Interesse an der Psychologie mit der Wirtschaft verknüpfte: „Ich wollte etwas studieren, das mich weiterbringt. Sowohl was die Karriere anbelangt, aber auch die eigenen Interessen.“ Heute arbeitet die 22-Jährige in dem Unternehmen, in dem sie während des Studiums auch ihr Pflichtpraktikum absolvierte: in der Marketingabteilung bei Esprit. „Ich hab in meinen Entscheidungen einfach auf mein Bauchgefühl gehört.“

„Jeder Mensch ist anders, das macht mich neugierig“ 

Während ihres Auslandaufenhalts absolvierte sie ein Praktikum im HR-Bereich, arbeitete als Account Managerin, unterrichtete Englisch. „Ich war offen gegenüber allen Angeboten – diese Zeit hat meine Persönlichkeit sehr geprägt“, sodass sie sich schließlich zurück in Deutschland für das eufom Studium in Business Psychology entschied. Nicht nur, weil die eufom zur FOM gehört, der größten privaten Hochschule Deutschlands, sondern vor allem wegen des Bezugs zur Praxis und der Persönlichkeitsentwicklung, die im Fokus des Studiums stehen. Während ihrer Reisen entwickelte sie bereits ein Gespür für die Vielfalt von Menschen und blickte über den Tellerrand der eigenen Kultur. „In einem Beruf, der Menschen in den Mittelpunkt rückt, sind diese Fähigkeiten besonders wichtig“, so die 22-Jährige. Auch im Studium setzte sich Barbara immer für ihren Kurs ein, wollte eine Stimme haben: „Die Belange meiner Kommilitonen waren mir immer eine große Herzensangelegenheit“, so die ehemalige Semestersprecherin.

„Ich nehme meine Arbeit nicht als Arbeit wahr“ 

Während ihres Praktikums konnte Barbara über sich selbst hinauswachsen: An großen Events sprach sie vor über 130 Menschen, stellte die neuen Werte des Unternehmens vor: „Das war ein unglaublicher Moment!“ In der Marketingabteilung konnte sie ihr Wissen aus den Modulen der eufom schließlich erleben und anwenden: Wie funktioniert Social Media? Was ist Consumer Communication, Channel Marketing? Wie verstehe ich meine Zielgruppe? „Ich nehme meine Arbeit gar nicht als Arbeit wahr. Das ist wichtig, wenn man sich für eine Berufslaufbahn entscheidet.“ Im September startet Barbara ihren Master, spielt sogar mit dem Gedanken, noch zu promovieren. „Es ist wichtig, sich gegenseitig mit Wissen zu nähren und sich weiterzuentwickeln. Morgen möchte ich nicht sagen, ich bin an dem gleichen Punkt wie gestern.“

Die eufom Business School gehört zur privaten, staatlich anerkannten FOM Hochschule. An den Hochschulzentren Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, München, Münster und Stuttgart bietet die eufom siebensemestrige deutsch-englischsprachige Bachelor-Studiengänge in Vollzeit an. Das Studienkonzept der eufom Business School sieht vor, zusätzlich zur Vermittlung von akademischem Wissen durch internationale, praxiserfahrene Dozenten auch die individuelle Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden zu fördern. Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen erhalten staatlich und international anerkannte Abschlüsse der FOM Hochschule, die seit mehr als 20 Jahren berufs- und ausbildungsbegleitende Studiengänge durchführt. Die FOM ist vom Wissenschaftsrat akkreditiert und hat von der FIBAA Anfang 2012 das Gütesiegel der Systemakkreditierung verliehen bekommen – als erste private Hochschule Deutschlands. Aktuell sind mehr als 55.000 Studierende an der FOM eingeschrieben. Weitere Informationen: www.eufom.de

Pressekontakt:
Jana Antkowiak
Pressereferentin FOM Hochschule
Tel.: 0201 81004-845
Jana.Antkowiak@fom.de

Adresse:
eufom Business School
Franklinstr. 52
60486 Frankfurt a. M.

Rufen Sie uns an: In Frankfurter erreichen Sie uns unter 069/247022-55

www.eufom.de/hochschulzentren/frankfurt-a-m

Lernen Sie uns persönlich oder online in der nächsten (Online-) Infoveranstaltung am Dienstag, 18.08.2020 | 18:00 - 19:30 Uhr kennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.