Im vergangenen Jahr wurde das Yeboah-Haus eingeweiht.
+
Im vergangenen Jahr wurde das Yeboah-Haus eingeweiht.

„Im-Gedächtnis-bleiben“-Preis

Preis für Projekte gegen Rassismus

In diesem Jahr wird der „Im-Gedächtnis-bleiben“-Preis zum dritten Mal verliehen. Initiativen und Privatpersonen können sich bis Ende September bewerben.

Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung – dagegen richtet sich das Frankfurter Fanprojekt mit mehreren Aktionen. Auf dem Gelände der Commerzbank-Arena im Stadtwald erinnert eine Skulptur an all jene Eintrachtler, die in der Vergangenheit aufgrund von Verfolgung ihre Heimat verlassen mussten. Und im Fanhaus Lousia ist ohnehin jeder willkommen, dessen Herz für den Fußball schlägt. Seit drei Jahren organisiert das Fanprojekt außerdem den „Im-Gedächtnis-bleiben“-Preis. Der wird jährlich verliehen, bewerben können sich Initiativen, Gruppen, Projekte, Vereine und auch Einzelpersonen, die sich gegen Ausgrenzung einsetzen wollen.

Haushohes Gemälde

Dabei kann es sich etwa um ein Fußballturnier, eine Flugblattaktion, ein Filmprojekt, eine Gedenkstättenfahrt oder auch eine Bildungsreise handeln – oder um ein Kunstprojekt, so wie im vergangenen Jahr. Da organisierte einer der Gewinner des Wettbewerbs zur Umsetzung seiner Idee eine Kooperation mit der Wohnungsbaugesellschaft Nassauische Heimstätte, die ihm eine komplette Hauswand zur Verfügung stellte, welche anschließend mit dem Bild von Eintracht-Legende Anthony Yeboah und dem Spruch „Wir schämen uns für alle, die gegen uns schreien“ versehen wurde.

Alle Ideen willkommen

Gesucht sind nun wieder Aktionen und Aktivitäten, die im Jahr 2015 begonnen, verwirklicht oder fortgeführt wurden. Alle Ideen und Vorschläge sind dem Frankfurter Fanprojekt dabei willkommen, besonders aber natürlich solche, die aus der Fanszene stammen. Die drei besten Projektideen werden schließlich im November bei einem Heimspiel der Frankfurter Eintracht präsentiert. Die Gewinner können sich über ein Preisgeld in Höhe von 700 Euro freuen. Gefördert wird die Preisvergabe vom Eintracht Frankfurt Fanclubverband.

Mehr Informationen zum diesjährigen „Im-Gedächtnis-bleiben“- Preis, dem Fanprojekt in Frankfurt und seinen Aktivitäten am Fanhaus Louisa gibt es unter und im Internet. Dort gibt es auch das Bewerbungsformular.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare