Die Boeing 777-9 wird bei einem Kurzbesuch in einem Hangar der Lufthansa auf dem Flughafen präsentiert.
+
Die Boeing 777-9 wird bei einem Kurzbesuch in einem Hangar der Lufthansa auf dem Flughafen präsentiert.

Boeing 777-9

„Triple-Seven“: Riesiges, neues Lufthansa-Flaggschiff macht Halt am Flughafen Frankfurt

  • VonLucas Maier
    schließen

Zwischenstopp am Flughafen Frankfurt: Die neue Boeing 777–9 macht das erste Mal halt in der Main-Metropole. Lufthansa hat bisher sieben Stück für den Standort geplant.

Frankfurt – Rund 20 Meter hoch, fast 80 Meter lang und randvoll mit der neusten Technik: Die Boeing 777–9 wird in Zukunft die Staffel der Lufthansa anführen. Eine erste Maschine machte am Flughafen Frankfurt halt. Standesgemäß wurde das neue Flugzeug am Freitag (19.11.2021) von Lufthansa-Chef Carsten Spohr in Empfang genommen. Gelandet war die Boeing bereits am Donnerstag (18.11.2021).

Insgesamt hat die Lufthansa-Gruppe 20 Exemplare der neusten Boeing-Reihe bestellt. Die genaue Verteilung der neuen Flugzeuge sei noch nicht geklärt, so Spohr gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Fest steht aber, dass die ersten sieben Jets für die Marke Lufthansa in Frankfurt stationiert werden. Die „Triple-Seven“, welche am Freitag Halt am Flughafen Frankfurt machte, befand sich auf dem Rückflug von der Dubai Air Show in die USA.

Riese zu Gast in Frankfurt: Das neue Lufthansa-Flaggschiff besticht besserer Umweltbilanz

„Sie werde dann nach der erwarteten Erholung perfekt in die Flotte passen“, so Spohr. Im nächsten Jahr werden erstmal die neuen und kleinere Dreamliner der Klasse 787-9 an Lufthansa ausgeliefert. Das neue „Triple-Seven“ Modell von Boeing wird den Airbus A380 als größtes Flugzeug der Lufthansa-Flott ablösen. Mit seinen 400 Sitzplätzen hat das Modell 109 Sitze weniger als der Airbus.

  • Fakten zur BOEING 777-9
  • Länge: 76,7 Meter
  • Max. Spannweite: 71,8 Meter
  • Höhe: 19,5 Meter
  • Max. Startgewicht: 351.500 Kilogramm
  • Reichweite: 14.000 Kilometer
  • Sitzplätze: 400 Stück
  • Besonderheiten: Einklappbare Flügel und Turbinen mit dem größten Rotor, der bisher in einem Verkehrsflugzeug verbaut wurde
  • Quelle: Lufthansagroup.com
Empfang am Flughafen Frankfurt: Lufthansa-Chef begrüßt erste Boing 777-9 - Doch sie ist nur auf der Durchreise, erstmal.

Der Riese, der zu Gast in Frankfurt war, stößt pro Passagier rund 40 Prozent weniger CO2 aus als die Vorgänger Modelle. Im Vergleich zur A380 seien es noch 25 Prozent weniger, sagte Spohr. (Lucas Maier mit dpa)

Am Flughafen Frankfurt entspannt sich unterdessen die Corona-Lage. Im aktuellen Winter werden 180 Prozent mehr Fluge die Main-Metropole verlassen, als noch im Vorjahreszeitraum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare