Wohnungsbau im Bogen

Preungesheim: Platz schaffen für 76 neue Mietwohnungen

  • schließen

Nur wenige Baugrundstücke sind im Frankfurter Bogen noch unbebaut, vom kommenden Jahr an wird eine weitere Baulücke geschlossen.

Die Firma NH Projektstadt, eine Tochter des Wohnungsbauunternehmens Nassauische Heimstätte (NH), plant in der Boskoopstraße drei Mehrfamilienhäuser mit 76 frei finanzierten Mietwohnungen. „Im Herbst 2017 wollen wir mit dem Bau beginnen, der zwei Jahre dauern wird“, sagt Peter Klarmann, Prokurist der NH Projektstadt, in der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats 10.

Die Häuser entstehen auf einer 5000 Quadratmeter großen Fläche am nördlichen Rand des Neubaugebiets und werden drei Geschosse plus Staffelgeschoss haben. Geplant sind zwölf rund 100 Quadratmeter große Wohnungen für vier Personen, 40 Wohnungen mit rund 80 Quadratmetern für drei Personen und 24 kleine Wohnungen für zwei Personen. Der Quadratmeter-Mietpreis soll rund 11 Euro betragen. „Die Nebenkosten sind relativ niedrig, weil wir im Passivhausstandard bauen“, sagt Klarmann. Die Autos der Bewohner können in zwei Tiefgaragen geparkt werden.

Die Fassaden der Gebäude werden weiß mit rötlichen Einsprengseln, die Hauseingänge liegen auf der zur Straße abgewandten Seite. Wegen der Nähe zur Autobahn 661 werden auf der Nordseite Schallschutzfenster eingebaut. Alle Häuser erhalten Aufzüge, die Wohnungen sind den Vorschriften der Hessischen Bauordnung folgend auch für mobilitätseingeschränkte Menschen geeignet. Die NH will die Häuser behalten und die Wohnungen selbst vermieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare